Saison 2023/24, 29. Spieltag

SG Dirmingen-Berschweiler II - SG Sch-St/D II 1 : 3 (1 : 1)

Beim letzten Auftritt auf fremdem Platz für diese Spielzeit knüpfte die Hoffmann-Elf nahtlos an die gute Leistung aus der Vorwoche an und begann erneut engagiert. Während man selbst das Heft des Handelns in die Hand nahm, dabei aber vor allem im Passspiel zu ungenau agierte, um gefährlich zu werden, beschränkten die Gastgeber sich auf lange Bälle, auf die sich die erneut sicher stehende Viererkette schnell einstellte. Der erste sauber ausgespielte Angriff führte dann auch gleich zur nicht unverdienten Führung. Mit einem starken Ball auf die Außen öffnete Ra die rechte Seite für König, der noch ein paar Schritte marschierte und dann den eingelaufenen Michels bediente, dessen Tor nur noch Formsache war (20.). Die erste gute Kombination der Gastgeber führte dann fünf Minuten vor der Halbzeit zum Ausgleich. über ihre linke Seite kombinierte sich die SG DB in den Strafraum, wo Klein plump gefoult wurde - den fälligen Strafstoß versenkte Kessler sicher. Beinahe hätte man kurz darauf wieder den alten Abstand hergestellt, jedoch agierte Schu zu uneigennützig und bediente den im Abseits stehenden Michels, statt selbst abzuschließen, weshalb das Tor zurecht keine Anerkennung fand. So traf der Gegner also wieder mit seiner ersten richtigen Chance und wie in den Vorwochen war das Einzige, was nach 45 Minuten nicht stimmte, erneut das Ergebnis.
Aber wie beim Heimsieg am letzten Wochenende war unsere Zwoote sofort darauf aus, an diesem etwas zu ändern. Nach gut 10 Minuten wagte Abwehrchef SR3 einen Vorstoß und bediente durch die Schnittstelle Schu, dessen Hereingabe Müller am 16er fand, jedoch blieb sein unbedrängter Abschluss leichte Beute für den Keeper. In der 66. Minute belohnte Michels mit einer Willensleistung dann den Aufwand der SG SSD. Nach einem Befreiungsschlag spekulierte er richtig und spritzte zwischen den Verteidiger und den herausgeeilten Torwart und spitzelte den Ball vorbei ins Tor. Im Anschluss zog man sich etwas zurück, wodurch sich die Gastgeber schwer taten, sich Chancen zu erspielen, während man selbst versuchte, Nadelstiche zu setzen. Und ein eben solcher sollte dann auch zur Vorentscheidung führen. Nach einem langen Schlag von Heckeler behauptete sich der eingewechselte Brachmann auf rechts und fand Müller, dessen Flanke/Schuss der Keeper zur Seite klatschte, wo Schu am schnellsten reagierte und seinen 1. Treffer im königlichen Gewand markierte. Im Anschluss vergab man noch die ein oder andere dicke Chance. So scheiterte der ebenfalls eingewechselte Betreuer Blitz am Keeper und selbiger verweigerte ein Tor für die Gazetten des Landes mit seinem misslungenen Querpass auf den einschussbereiten Debütanten Junker. Mit dem Schlusspfiff vergab Jakobs noch die Chance auf sein standardmäßiges Traumtor mit einem Schuss aus 50 Metern, was gleichzeitig die letzte Aktion des Spiels war.
Somit gelang der Hoffmann-Elf der zweite Sieg am Stück, den man sich mit einer erneut guten Leistung auch verdiente. Nochmals ein dickes Dankeschön an die Gastgeber für die unkomplizierte Spielverlegung und ebenfalls Chapeau für die Idee eines Spendenspieltags, bei dem Geld für die Geschädigten des Hochwassers gesammelt wurde!

Tore: Malon MIchels (2x), Justin Schu

Für die SG SSD spielten:
Michel Heckeler, Niklas Linnenbach (92. Steve Schäfer), Ionel Juravle, Marlon König (76. Kevin Brachmann), Jannik Müller, Raphael Jacoby, Nicolas Jakobs, Malon Michels (76. Christian Groß), Sebastian Risch, Nicola Alt, Justin Schu (90. Steven Junker)

Saison 2023/24, 28. Spieltag

SG Sch-St/D II - SG Hirzweiler-Welschbach II 4 : 1 (1 : 1)

Eine Reaktion auf das Spiel der Vorwoche beim Remis in Schiffweiler war gefordert und eine Reaktion sollte auch kommen! Wie das Wetter an diesem Sonntag war auch die Hoffmann-Elf von Beginn an heiß und legte dabei los wie die Feuerwehr.
Nach bereits drei Zeigerumdrehungen meldete Routinier Ra unsere SG mit seinem Schuss an den Pfosten an und keine fünf Minuten später sollte es das erste Mal im Gehäuse der Gäste klingeln. Nachdem Jakobs noch am Keeper scheiterte, reagierte Türk am schnellsten und setzte den Nachschuss ins Tor. Allerdings ließ die Reaktion der Gäste nicht lange auf sich warten, die mit ihrer ersten, gut herausgespielten Offensivaktion direkt zum Ausgleich trafen (12.). Da man sich davon aber unbeeindruckt zeigte und ansonsten gut verteidigte, sollte es auch im ersten Abschnitt bei der einen Möglichkeit für die Gäste bleiben. Auf der anderen Seite des Feldes zeigte sich dann aber zunächst ein altbekanntes Bild - im 1 gegen 1 mit dem Keeper blieb man stets zweiter Sieger und beste Chancen wurden der Reihe nach vergeben, weswegen es mit 1:1 in die Pause ging.
Auch zu Beginn der zweiten Hälfte investierten die Jungs weiter viel und kamen, insbesondere durch frühe Ballgewinne in der gegnerischen Hälfte und durch Unsauberkeiten der Gäste im Passspiel, zu mehreren guten Abschlussmöglichkeiten, die allerdings am Ende schlecht ausgespielt wurden oder spätestens am guten Keeper scheiterten. Es musste also ein Traumtor her, welches das stetige Anrennen endlich belohnte. Jakobs fasste sich ein Herz und setzte den Ball über den Torwart in die Maschen. Das Tor ließ den berühmt berüchtigten Knoten platzen und man konnte innerhalb weniger Minuten noch zwei Tore nachlegen. Erst setzte Jakobs den eingewechselten König in Szene, der allein vor dem Torhüter cool blieb und kurz darauf steuerte der Dalphin-Fanboy nach einem eigens erkämpften Ball selbst alleine aufs Tor zu, wo er seinen dritten Scorerpunkt markierte und seine starke Leistung krönte! Gegen Spielende kamen die Gäste dann auch noch das ein oder andere Mal gefährlich nach vorne, allerdings sollte es beim verdienten 4:1-Erfolg bleiben, der mit einer angemessenen Chancenverwertung auch noch weit höher hätte ausfallen können.

Tore: Julian Türk, Nicolas Jakobs (2x), Marlon König

Für die SG SSD spielten:
Michel Heckeler, Niklas Linnenbach (70. Sebastian Klein), Julian Türk (80. Riccardo Campo), Ionel Juravle, Jannik Müller, Raphael Jacoby, Nicolas Jakobs, Malon Michels (65. Marlon König), Sebastian Risch, Nicola Alt (65. Maximilian Trenz), Justin Schu (80. Christian Groß)

Saison 2023/24, 27. Spieltag

FSG Schiffweiler-Landsweiler III - SG Sch-St/D II 3 : 3 (0 : 0)

Was sich am vergangenen Sonntag ab der 75. Minute auf dem Sportplatz in Schiffweiler darbot, ist nur schwer in Worte zu fassen. Bis eben zu jener Spielminute war man die klar bessere Mannschaft mit den besseren Torchancen, 3:0 in Front und man hatte das "Glück", nach einer unstrittigen roten Karte für die Gastgeber, ein Mann mehr auf dem Platz zu sein. Allerdings sollte es nicht für einen Sieg reichen.
Aber der Reihe nach. Die Hoffmann-Elf zeigte in der ersten Hälfte einen sehr engagierten Auftritt, bei dem sich die Qualität der Torchancen auch bei jeder Möglichkeit steigerte, etwas Zählbares sprang jedoch noch nicht dabei raus. Nach zwei Torannäherungen aus der Distanz musste der Torhüter zum ersten Mal nach einem Schu-Kopfball nach einer Ecke eingreifen, der Winkel war jedoch etwas zu spitz. Kurz darauf tauchte Brachmann nach einer Risch-Flanke plötzlich alleine in der Box auf, jedoch zeigte er sich sichtlich überrascht vom Freiraum und schloss zu überhastet ab. Minuten vor der Halbzeit hatte man die beste Chance. Nach einer Hereingabe von Türk scheiterte Michels aus 4 Metern mit seinem Kopfball am Keeper, den Nachschuss von Schu klärte ein Abwehrbein auf der Linie. Da die Gastgeber nur nach Standards gefährlich nach vorne kamen, jedoch ohne echte Torchance blieben, wurde torlos die Seiten getauscht.
In Halbzeit 2 rannten die Jungs weiter an und wurden nach gut 10 Minuten endlich belohnt. Schu bediente Brachmann im Sechzehner, der den Keeper mit seinem Abschluss aufs kurze Eck überraschte und so zur Führung traf. Wenig später belohnte sich Michels für seinen couragierten Auftritt und drückte eine butterweiche Risch-Freistoßflanke über die Linie (62.). Der Freistoß war dabei eine Folge eines rüden Fouls der Gastgeber an König, das einen berechtigten Platzverweis zur Folge hatte. Nachdem sich die linke Seite in Person von Schu und Risch bis an die Grundlinie durchkombiniert hatte war es Letztgenannter, dessen Hereingabe für ein klassisches Ping-Pong im 5er sorgte. Nutznießer der Situation war Michels, der den Ball irgendwie über die Linie zwang. Als dann alles auf den Auswärtsdreier hindeutete, musste man nach einem simplen langen Ball, der die bis dahin sicherstehende Abwehrkette aushebelte, den Anschlusstreffer hinnehmen, der gleichzeitig für einen völlig überraschenden Bruch im SG-Spiel sorgte. Durch eigene unnötige Foulspiele brachte man plötzlich Hektik in eine Partie, die man eigentlich komplett unter Kontrolle hatte und die dadurch resultierenden Standards sorgten quasi minütlich für Gefahr. Bei einem eben solchen lief Hermens seinem Gegenspieler in die Hacken - den folgerichtigen Elfmeter verwandelte Bommer sicher. Als man dann, trotz der angekündigten letzten Minute des Schiedsrichters, in der 97. Minute der Partie war, versuchte es die FSG mit dem Mute der Verzweiflung und eine Hereingabe landete am Arm eines Verteidigers, so dass der Schiri sofort auf den Punkt zeigte. Nach dem Treffer vom Punkt war dann auch direkt Schluss.
Damit punktet die Hoffmann-Elf zwar seit langem mal wieder, das Remis fühlt sich aber an wie eine Niederlage, die man sich auch selbst zuzuschreiben hat.

Tore: Kevin Brachmann, Malon MIchels (2x)

Für die SG SSD spielten:
Steven Hoffmann, Niklas Linnenbach, Julian Türk, Marlon König (83. Colin Hermens), Jannik Müller, Nicolas Jakobs, Kevin Brachmann, Malon Michels (91. Christian Groß), Sebastian Risch, Nicola Alt, Justin Schu

Saison 2023/24, 26. Spieltag

SG Sch-St/D II - VfB Hüttigweiler 0 : 4 (0 : 2)

Trotz einiger kurzfristiger Ausfälle und angeschlagener Spieler wollte man nicht auf den Platz gehen, um dem Meister lediglich zu gratulieren, sondern um den hohen Favoriten auch zu ärgern.
Dabei zeigte sich zu Beginn das zu erwartende Bild. Die Gäste rannten an und versuchten mit ihrem hohen Anteil an Ballbesitz Chancen zu kreieren, was gegen eine tief und kompakt stehende SG-Defensive nur bedingt gelang. Dennoch musste man nach knapp einer Viertelstunde auf kuriose Art und Weise einen Gegentreffer schlucken, als nach einem Eckball Slapstick vom Feinsten im Strafraum herrschte und man unglücklich den Ball ins eigene Tor bugsierte. Davon unbeirrt verteidigte man weiter aufmerksam und kompromisslos und man konnte sogar den ein oder anderen Nadelstich setzen. Nach jeweils starken Vorarbeiten von König kam Michels zu zwei anspruchsvollen Abschlüssen, die an guten Tagen durchaus auch mal für ein Tor gut gewesen wären. Die beste Chance vergab Verlinden mit seinem etwas schwach geratenen Abschluss aus guter Position. Die Gäste machten es auf der anderen Seite besser. Eine Freistoßhereingabe konnte Schmidt am langen Pfosten relativ unbedrängt zur 0:2-Pausenführung einköpfen.
Kurz nach Wiederanpfiff fing man sich durch eine der wenigen Unkonzentriertheiten an diesem Nachmittag den dritten Gegentreffer nach einem Konter im Anschluss an einen eigenen Einwurf in der gegnerischen Hälfte, den Schmidt erneut per Kopf sehenswert einnickte. Im Anschluss war die Partie sehr zerfahren und durch viele Fouls öfter unterbrochen, sodass nur noch wenig Spielfluss zustande kam und die Partie zunehmend ruppiger und hitziger wurde. Rund 25 Minuten vor dem Ende spielte sich die Hoffmann-Elf in ihre beste Phase, die durch eine Zeitstrafe noch begünstigt wurde, in der man mehrere Chancen, vor allem durch Standards hatte. So zum Beispiel ein Freistoßlattentreffer von Jakobs. Der Ehrentreffer wäre verdient gewesen, stattdessen erhöhten die Gäste nach einem Freistoß auf 0:4, was auch der Endstand war. Dennoch kann man mit der Leistung zufrieden sein.

Für die SG SSD spielten:
Michel Heckeler, Niklas Linnenbach (79. Paul Backes), Julian Türk, Marlon König, Jannik Müller, Kevin Brachmann, Malon Michels, Nils Verlinden (57. Nicolas Jakobs), Lukas Strauß (72. Colin Hermens), Sebastian Risch, Justin Schu (72. Maximilian Trenz)

Saison 2023/24, 25. Spieltag

SV Göttelborn II - SG Sch-St/D II 4 : 2 (0 : 1)

Spielbericht folgt

Tore: Eigentor, Raphael Jacoby

Für die SG SSD spielten:
Michel Heckeler, Niklas Linnenbach, Julian Türk, Ionel Juravle (67. Nils Verlinden), Jannik Müller, Riccardo Campo (80. Jonas Schaan), Raphael Jacoby, Nicolas Jakobs, Kevin Brachmann, Lukas Strauß (46. Marlon König), Sebastian Risch

Saison 2023/24, 24. Spieltag

spielfrei

Saison 2023/24, 23. Spieltag

SG Sch-St/D II - VfB Heusweiler II 0 : 2 (0 : 0)

Trotz einer der besten Halbzeiten in dieser Spielzeit und zahlreichen Tormöglichkeiten steht die Hoffmann-Elf am Ende ohne Treffer und - noch bitterer - ohne Punkte da. Vom Anpfiff weg dominierte man gegen die Gäste das Geschehen, war griffig in den Zweikämpfen, zeigte sich auf das Spiel der Heusweilerer Reserve gut eingestellt und ließ daher in der Defensive rein gar nichts anbrennen. Bereits nach wenigen gespielten Minuten stand dann auch die erste gute Torannäherung durch Baus zu Buche, der aber verzog. Nach gut 20 Minuten hatte man dann auch die ersten Hundertprozentigen, jedoch scheiterten zunächst Brachmann und dann Jakobs jeweils im 1 gegen 1 am Gästekeeper. Auch im Anschluss hatte man zahlreiche gute Abschlusssituationen, weswegen es umso verwunderlicher und vor allem extrem ärgerlich war, nicht bereits mit einer komfortablen Halbzeitführung in die Pause zu gehen.
In der 50. Minute hatte dann auch der VfB nach einer Flanke die erste Torchance per Kopf. Nach gut einer gespielten Stunde fanden die Gäste immer besser ins Spiel, begünstigt dadurch, dass bei der Hoffmann-Elf, aufgrund des hohen Aufwands der ersten Hälfte, erste Ermüdungserscheinungen auftraten, was die Tatsache, dass man in dieser Phase ohne Ertrag blieb, nur noch bitterer machte. Fast folgerichtig gingen die Gäste dann mit einem ordentlich vorgetragenen Angriff in Führung. Im Anschluss merkte man unseren Jungs an, dass man zwar viel versuchte, aber einfach die Körner fehlten, um noch eine Schippe draufsetzen zu können, sodass man sich in der Offensive bemühte, aber kaum noch zu einer klaren Abschlusssituation kam. Als man dann in den Schlussminuten noch einmal alles versuchte, setzten die Gäste den spielentscheiden Konter zum 2:0-Sieg. War es in der Vorwoche noch eine verschlafene Halbzeit und ein Ostergeschenk, scheiterte man an diesem Wochenende an einer mangelnden Chancenverwertung, die eine mögliche Vorentscheidung der Partie schon zur Halbzeit leider verhinderte.

Für die SG SSD spielten:
Max Krames, Julian Türk (60. Colin Hermens), Ionel Juravle, Marlon König, Jannik Müller, Nicolas Jakobs, Kevin Brachmann (77. Sebastian Klein), Nils Verlinden (46. Malon Michels), Lukas Strauß, Sebastian Risch, Alessandro Baus (77. Jonas Schaan)

Saison 2023/24, 22. Spieltag

SV Holz/Wahlschied II - SG Sch-St/D II 2 : 1 (1 : 0)

Wie schon in der Vorwoche verschlief die Hoffmann-Elf die Anfangsphase der Partie, was beinahe schon nach wenigen gespielten Sekunden im Führungstreffer der Gastgeber mündete. Nur anders als noch ein paar Tage zuvor fing man sich nicht bereits schon nach wenigen Minuten, sondern brauchte bis 5 Minuten vor der Halbzeit, ehe man sogar sowas wie eine Drangphase aufbauen konnte, die den Jungs gezeigt hat, was eigentlich möglich wäre, wenn man sich nicht versteckt und der ballführenden Person Optionen bietet, Zweikämpfe führt und mit dem errungenen Selbstvertrauen der Vorwochen auftritt. Allerdings ließ man diese Punkte, wie bereits erwähnt, zunächst vermissen, weshalb man zur Halbzeit verdient mit 0:1 in Rückstand lag, auch wenn sowohl Michels frei vor dem Keeper, wie auch Baus aus aussichtsreicher Position dicke Möglichkeiten aus dem Zufall heraus hatten, um das Spiel auszugleichen.
In der Halbzeit scheint Hoffmann dann die richtigen Worte gewählt zu haben, trat unsere SG doch nun mit einem völlig anderen Gesicht auf und zeigte, was sie in den Vorwochen so stark gemacht hat, was auch prompt mit dem Ausgleichstreffer durch Michels nach einer klasse Flanke von König belohnt wurde. Die Hoffmann-Elf wollte mehr, ließ den Gegner in den Zweikämpfen verzweifeln und erspielte sich die ein oder andere Möglichkeit, die aber unsauber ausgespielt oder abgeschlossen wurde. So kam es wie so oft im Fußball, dass ein Ostergeschenk dafür sorgte, dass die Gäste aus dem berühmten Nichts zur erneuten Führung durch Scherer kamen, der nach einem individuellen Fehler frei vor Krames keine Mühe hatte einzuschieben. In der Folge lief die Hoffmann-Elf unermüdlich an, jedoch sollte nichts mehr Zählbares rausspringen.
So hätte man sich aufgrund der Leistungssteigerung durchaus einen Punkt verdient gehabt, muss sich aber vorwerfen lassen, die erste Halbzeit völlig verschlafen und so mögliche Punkte verspielt zu haben.

Tor: Malon Michels

Für die SG SSD spielten:
Max Krames, Niklas Linnenbach (46. Lukas Strauß), Marlon König, Jannik Müller, Raphael Jacoby, Nicolas Jakobs, Nils Verlinden (78. Marc Sturm), Malon Michels, Sebastian Risch, Nicola Alt, Alessandro Baus (46. Sebastian Klein)

Saison 2023/24, 21. Spieltag

SG Sch-St/D II - SC Wemmetsweiler II 2 : 1 (1 : 0)

Bei der Begegnung unserer Zwoten und dem Tabellennachbarn aus Wemmetsweiler gehörte die Anfangsviertelstunde ganz klar den Gästen, die durch ihre offensive Herangehensweise und ihrem frühen Pressing die Defensive der Hausherren vor ernsthafte Probleme stellte und dadurch für die ein oder andere brenzlige Situation sorgten, was jedoch nicht von Erfolg gekrönt war. Nach dieser Druckphase fand auch die Hoffmann-Elf immer besser ins Spiel, in dem man selbst den Ansatz des frühen Störens wählte, statt sich zurückzuziehen, was auch schnell nach der ersten Torannäherung von Jakobs per Lattentreffer mit der Führung nach einem klasse herausgespielten Angriff belohnt wurde. Nach einem starken Spielaufbau über Dezzy, der über Baus einleitete, schickte dieser mit einem feinen Chipball König die Grundlinie entlang, der sich unnachahmlich gegen seinen Gegenspieler behauptete und mit seiner Hereingabe im Grätschen Campo fand, der sich gewohnt kaltschnäuzig zeigte und zur Führung einschob. Nach anschließenden Szenen hüben wie drüben wurden beim Stand von 1:0 die Seiten getauscht.
Im zweiten Spielabschnitt wurde man mit zunehmender Spieldauer immer passiver, was den Gästen nach und nach gute Möglichkeiten bescherte, von denen Meloni nach 69 Minuten folgerichtig eine zum Ausgleich nutzen konnte. Noch bevor die Durchsage des Ausgleichstreffers von Adimogul verhallt war, jubelte unsere SG aber schon über die erneute Führung! Vom Anstoß weg wurde Baus von Brachmann in zentraler Position in Szene gesetzt, der seinen Gegner stark abschüttelte und herrlich per Volleyabnahme mit der linken Klebe den Torhüter den heranrauschenden Ball nur hören ließ und die Gäste anscheinend als Lieblingsgegner ausmachte, war es doch das Hinspiel, in dem er mit einem nicht weniger sehenswerten Abschluss sein erstes Saisontor erzielte. In der Schlussphase ergaben sich mehrere hochprozentige Chancen zur Vorentscheidung, die man jedoch teilweise auch durchaus kläglich vergab. Da man die Führung jedoch gut verteidigte, sollte dies auch nicht mehr bestraft werden und ein wichtiger Sieg wurde eingetütet, der die Hoffmann-Elf im Tableau an den Gästen vorbeiziehen ließ.

Tore: Riccardo Campo, Alessandro Baus

Für die SG SSD spielten:
Steven Hoffmann, Niklas Linnenbach, Ionel Juravle, Marlon König (60. Malon Michels), Riccardo Campo (24. Jannik Müller), Raphael Jacoby, Nicolas Jakobs, Kevin Brachmann (85. Nils Verlinden), Sebastian Risch, Nicola Alt (85. Marc Sturm), Alessandro Baus (85. Lukas Strauß)

Saison 2023/24, 20. Spieltag

SG Thalexweiler-Aschbach II - SG Sch-St/D II 0 : 3 (0 : 1)

Die Hoffmann-Elf kann auch Stadtderby! Nach einer ganz starken kämpferischen Willens- und Mannschaftsleistung ging unsere Zwoote gegen die Nachbarn der SG Thalexweiler-Aschbach verdientermaßen als Sieger vom Platz.
In einer kampfbetonten Partie bei besten Derbybedingungen an einem Freitagabend unter Flutlicht profitierte man von einer herausragenden Defensivleistung, die die Angriffe der Gastgeber selten gefährlich werden ließen. Da man allerdings selber im eigenen Aufbau meist etwas überhastet und zu ungenau agierte, waren Torchancen zunächst Mangelware. Und so war es ein Traumtor, das für das erste Highlight der Partie sorgte. Etwa 30 Meter vor dem Tor rollte ein Querpass auf Jakobs zu, dessen Befreiungsschlag-Flanken-Bogenlampe sich unhaltbar hinter dem überraschten Keeper perfekt ins lange Eck senkte. Die Führung im Rücken gab unseren Farben sichtlich Selbstvertrauen, sodass nur wenige Zweikämpfe verloren gingen, was die Gastgeber spätestens beim Gang in die Kabinen hörbar entnervte. Unmittelbar davor sorgte Campo mit zwei aussichtsreichen, aber zu zentralen Abschlüssen für ein wenig Aufregung. Danach sorgte Baus mit seinem Eckfahnenzielschuss nach starker Vorarbeit von Müller etwa 18 Meter frei vor dem Tor für den Schlusspunkt einer chancenarmen, aber dennoch ansehnlichen ersten Hälfte.
Mit zunehmender Spieldauer im zweiten Abschnitt erhöhten die Gastgeber den Druck, was nach knapp einer gespielten Stunde auch zu deren erster Chance des Spiels führte. Heckeler war bei der Eckstoßvariante aber auf dem Posten. Wenig später war er bei einem Distanzschuss dann schon mehr gefordert, jedoch lenkte er diesen stark über die Querlatte. Mitten in dieser Druckphase gelang unserer SG dann der zweite Treffer. Nach einem stark vorgetragenen Angriff über die linke Seite hatte Weishaar das Auge für den mitgelaufenen Campo, der mehr oder weniger gewollt für den eingewechselten Verlinden durchließ, sodass dieser ohne Mühe einschieben konnte. Der zweite Gegentreffer zog der Heimelf sichtbar den Stecker, wodurch man den ein oder anderen sehenswerten Vorstoß kreieren konnte. Aus einem solchen resultierte auch noch eine dicke Chance für Baus nach einem Assist vom bärenstarken Müller, dessen Abschluss war jedoch eher was für die anstehende NFL-Spielzeit im Herbst. Kurz darauf machte es Weishaar besser, der mit einer starken Einzelaktion und seinem Tempo den Verteidiger stehen ließ und im Fallen stark veredelte und damit seine Leistung krönen konnte. Weil die Abwehr auch im weiteren Verlauf, bis auf eine Konterchance über Alt, dessen Abschluss missriet, nichts mehr zulassen sollte, konnte man über den ersten Ligadreier gegen den Nachbarn jubeln und den Derbysieg über das lange Wochenende feiern!

Tore: Nicolas Jakobs, Nils Verlinden, Luca Weishaar

Für die SG SSD spielten:
Michel Heckeler, Niklas Linnenbach, Oliver Graf (89. Sebastian Klein), Jannik Müller, Riccardo Campo (86. Marlon König), Nicolas Jakobs (89. Lukas Strauß), Kevin Brachmann, Luca Weishaar, Sebastian Risch (86. Jonas Schaan), Nicola Alt (63. Nils Verlinden), Alessandro Baus

Saison 2023/24, 19. Spieltag

spielfrei

Saison 2023/24, 18. Spieltag

FC Kutzhof II - SG Sch-St/D II 5 : 1 (2 : 0)

Beim Tabellenzweiten der Kreisliga Ill/Theel zeigte die Hoffmann-Elf einen ordentlichen Auftritt, allerdings sollte es an diesem Tag einfach nicht für etwas Zählbares reichen, zeigten die Gastgeber doch, dass sie völlig zurecht ein Wörtchen um den Aufstieg mitreden wollen.
So hatte man gegen das gute Offensivspiel der Kutzhofer zu Beginn so seine Probleme, die auch dann folgerichtig mit dem ersten gut herausgespielten Angriff nach einer Viertelstunde in Führung gingen. In der Folge taten sich beide Mannschaften auf dem schwer zu bespielenden Rasenplatz schwer und weil der Gast die Konsequenz im Spiel nach vorne vermissen ließ und die Gastgeber teilweise zu verspielt auftraten oder am glänzend aufgelegten Krames ihren Meister fanden, sollte bis kurz vor der Halbzeit nicht mehr viel passieren. Dann aber hatten beide Teams jeweils noch eine gute Szene. Einen Konter fuhr Khalid nach einem 60 Meter Sprint fast alleine zu Ende, den Abpraller nach seinem Abschluss drückte Serwan dann über die Linie. Auf der Gegenseite hatte Weishaar die erste und auch gleich richtig dicke Gelegenheit auf einen Treffer, allerdings strich sein Abschluss knapp am rechten Pfosten vorbei.

Tor: Marc Sturm

Für die SG SSD spielten:
Max Krames, Niklas Linnenbach (69. Marc Sturm), Julian Türk (42. Marlon König), Jannik Müller, Raphael Jacoby, Nicolas Jakobs, Luca Weishaar, Malon Michels (80. Jonas Schaan), Lukas Strauß, Nils Verlinden, Nicola Alt

Saison 2023/24, 17. Spieltag

SG Sch-St/D II - SV Überroth II 2 : 1 (1 : 0)

Unsere Zwoote bewies wieder einmal, dass sie eine Derbymannschaft ist und konnte mit dem 2:1-Erfolg die starke Bilanz gegen den Nachbarn noch einmal aufbessern.
Von Beginn an war man die engagiertere Mannschaft, während sich die Gäste auf das Verteidigen beschränkten. Jedoch fehlte in den Offensivaktionen die letzte Konsequenz, um wirklich gefährlich zu werden. Es musste also ein Eckball her, um die gute Anfangsphase zu belohnen. Einen EckstoƟ vom "svensk pojke" Jakobs drückte Capitano Despo aus kurzer Distanz unbedrängt über die Linie (14.). Danach nahm man etwas Tempo raus und ließ den Gegner durch Ballbesitz am Spiel partizipieren, jedoch wusste dieser nur wenig damit anzufangen. Dadurch entwickelte sich eine von vielen Zweikämpfen dominierte Partie, bei der gefährliche Torraumszenen auf beiden Seiten lediglich durch Standards zustande kamen.
Dieses Bild setzte sich auch zunächst nach der Halbzeit fort, bis nach knapp einer gespielten Stunde Michels die erste Chance aus dem Spiel heraus hatte, jedoch an einer guten Parade von Gästekeeper Kirsch scheiterte. Unmittelbar danach krönte sich dann der Kapitän der Hoffmann-Elf mit seinem zweiten Treffer zum Spieler des Spiels. Nach einer Alt-Ecke kam Ra zum Abschluss, der sich durch einen Bauchtreffer zum perfekten Assist entwickelte, war Kirsch gegen den abgelenkten Ball doch machtlos. 10 Minuten später gelang den Gästen mit ihrer ersten wirklich gelungenen Offensivaktion aus dem Spiel heraus in Person von Henkes der Anschlusstreffer. Anders als in den Spielen vor der Winterpause, erwies sich dieses Gegentor jedoch nicht als Wirkungstreffer. Daran änderte auch die unnötige Dezimierung unmittelbar danach nichts - im Gegenteil. Die Jungs verstanden die Unterzahl eher als Weckruf, ließen in der Folge nichts mehr zu und spielten die Restzeit sehr reif und abgezockt herunter.

Tore: Niklas Linnenbach (2x)

Für die SG SSD spielten:
Max Krames, Niklas Linnenbach, Julian Türk, Ionel Juravle (86. Adrian Harasimiuc), Jannik Müller, Raphael Jacoby, Nicolas Jakobs, Kevin Brachmann, Luca Weishaar, Nils Verlinden (46. Malon Michels), Nicola Alt (75. Lukas Strauß)

Saison 2023/24, 16. Spieltag

SV Illingen - SG Sch-St/D II 3 : 0 (2 : 0)

Unsere Zwoote zeigte in Illingen in beiden Spielabschnitten jeweils völlig unterschiedliche Gesichter. In Halbzeit eins präsentierte man sich recht passiv und versuchte, über das eigene Umschaltspiel Chancen zu kreieren. Dies sollte auch hin und wieder funktionieren - erst kam Schu nach einem Konter samt Solo ab der Mittellinie aus aussichtsreicher Position zum (dann zu schwachen) Abschluss. Dann wurde eine vielversprechende Torchance nach einem Fehlpass durch einen ungenauen Pass leichtfertig verspielt. Die Gastgeber versuchten ihrerseits mit langen Bällen ihre Offensivkräfte in Szene zu setzen, hatten so aber mit den Platzverhältnissen an diesem regnerischen Tag zu kämpfen. Dennoch sollte der Plan nach diesem Schema gleich zweimal aufgehen. Allerdings hatten die beiden Treffer zur 2:0-Führung aufgrund von klaren Abseitspositionen in der Entstehung einen bitteren Nachgeschmack. Jedoch hatte man bei einem vermeintlichen Handspiel im eigenen Strafraum das Glück auf seiner Seite. Kurz nach dem zweiten Treffer hatte man eine gute Chance auf den Anschluss, jedoch entschärfte Fuchs stark einen von Alt getretenen Freistoß.
In Halbzeit zwei startete die Hoffmann-Elf dann wie ausgewechselt. Man setzte Illingen früher unter Druck, spielte insgesamt offensiver und erarbeitete sich gute Torraumszenen. Umso bitterer, dass man mitten in dieser guten Phase den dritten Gegentreffer nach einer Ecke schlucken musste. Davon unbeirrt drückte man weiter auf einen eigenen Treffer, hatte dafür auch Chancen für zwei Spiele, aber eben auch keinen, der den Ball dann wirklich über die Linie bugsierte oder den stark aufgelegten Fuchs bezwingen konnte. Auf der anderen Seite rettete auch Hoffmann noch zwei Mal stark nach Kontern.
So blieb es letztlich beim 0:3 aus eigener Sicht, bei dem wieder offensichtlich wurde, was im neuen Jahr besser werden muss, wenn man sich endlich für den Aufwand belohnen will. Die letzten Wochen machen einem dabei Mut!

Für die SG SSD spielten:
Steven Hoffmann, Niklas Linnenbach, Julian Türk, Ionel Juravle (64. Marcel Heintz), Lukas Strauß, Kevin Brachmann, Niclas Schu, Marlon König (88. Marc Sturm), Jonas Schaan (46. Colin Hermens), Maximilian Trenz, Nicola Alt (75. Jannik Müller)

Saison 2023/24, 15. Spieltag

SV Habach II - SG Sch-St/D II 2 : 1 (1 : 1)

Während die Spieler der Habacher Reserve nach dem Spiel lautstark über den knappen Sieg jubelten, sah man bei unserer Zwooten kollektives Kopfschütten und ratlose Gesichter. Wieder ließ man aus einer guten Defensive heraus wenig zu. Wieder kämpfte man beherzt und gewann viele Zweikämpfe. Wieder hatte man viele Chancen. Aber leider ging man auch wieder mit diesen höchst fahrlässig um. Denn die erste Hälfte gehörte klar den Mannen unserer Zwooten, die hinten wenig zuließen und vorne immer wieder gefährlich vors Gehäuse kamen und folgerichtig auch durch Sticks zur Führung trafen - allerdings sah der ansonsten gute Schiedsrichter nicht, dass der Ball von der Latte hinter die Linie prallte. Wie es dann so oft ist, gingen die Gastgeber dann tatsächlich in Führung - und das, bezeichnend, mit einer missglückten Flanke die sich unhaltbar ins lange Eck senkte (36.). Die Reaktion war jedoch stark. Eine herrliche Flanke von Ionel konnte Schu nicht weniger schön mit dem Kopf ins Netz setzen - Halbzeit.
In die zweite Hälfte kamen die Gastgeber dieses Mal besser rein und hatten zwei gute Chancen, die Heckeler jedoch stark vereitelte. In der Folge kam man selbst wieder stärker auf, verteidigte besser, nach vorne war man jedoch nicht zwingend genug. Zum Spiel passte, dass es dann ein Standard war, der die Heimelf erneut in Führung brachte. Danach hatte man selbst, ebenfalls vor allem durch Standards, viele Offensivaktionen, aber auch die wenigen richtig guten Möglichkeiten wurden vergeben.
So bleibt es wie verhext - trotz hohem Aufwand und guter Leistung bleiben die eigentlich verdienten Punkte leider bisher aus.

Tor: Niclas Schu

Für die SG SSD spielten:
Michel Heckeler, Ionel Juravle (60. Marcel Heintz), Lukas Strauß, Raphael Jacoby, Jannik Müller, Kevin Brachmann, Niclas Schu, Malon Michels, Jonas Schaan (85. Marc Sturm), Maximilian Trenz, Nicola Alt

Saison 2023/24, 14. Spieltag

SG Sch-St/D II - SG Dirmingen/Berschweiler II 0 : 1 (0 : 1)

Die Kreisligabegegnung zwischen unserer Zwooten und der SGDB2 glich sich von der Spielqualität den schlechten Wetterbedingungen an, denn viel passierte über die gesamten 90 Minuten nicht auf dem Kunstrasengeläuf und die wetterfesten Zuschauer, an die für ihr Erscheinen trotz der Bedingungen der größte Dank gilt, mussten sich mit wenig zufrieden geben. Dennoch erwischten die Gäste den etwas besseren, zwingenderen Start, was, in der folgerichtigen Führung nach einem Freistoß, mündete. Nachdem man sich durch eine fragwürdige Entscheidung des Schiedsrichters selbst für zehn Minuten dezimierte, kam die Hoffmann-Elf immer stärker auf und konnte sich durch Schu fast auch für die gute Phase belohnen, jedoch setzte er die Kugel nach einem Eckball aus 8 Metern unbedrängt über das Gehäuse. Ansonsten passierte nichts nennenswertes mehr auf beiden Seiten bis zur Halbzeit, was sich aber auch nach Wiederanpfiff nicht groß ändern sollte.
Beide Teams hatten noch jeweils eine richtig gute Möglichkeit auf einen Treffer, aber hauptsächlich biss man sich an der guten Defensive der Gäste trotz aller Bemühungen die Zähne aus. Daher geht der Sieg für die Gäste auch alles in allem in Ordnung.

Für die SG SSD spielten:
Michel Heckeler, Niklas Linnenbach, Julian Türk, Ionel Juravle, Riccardo Campo, Raphael Jacoby, Jannik Müller, Kevin Brachmann, Niclas Schu, Maximilian Trenz, Nicola Alt (51. Marlon König)

Saison 2023/24, 13. Spieltag

SG Hirzw./Welschb.-Stennw. II - SG Sch-St/D II 1 : 0 (0 : 0)

Unsere Zwoote trat in Welschbach an (an dieser Stelle nochmal ein ganz herzlicher Dank an die Gastgeber, die so kurzfristig einer Spielverlegung zugestimmt hatten!), wo die Hoffmann-Elf auch den besseren Start erwischte und in Hälfte eins, aus einer diesmal gut stehenden Defensive heraus, Chancen kreierte. Auch nach Standards ließ man Aufhorchen, einen Freistoß von Ra konnte der Keeper jedoch stark entschärfen.
Die zweite Halbzeit war dann ein Spiegelbild der ersten 45 Minuten, denn nun spielte nur noch die Heimelf, die sich gegen das Abwehrbollwerk schwer tat oder spätestens am gut aufgelegten Hoffmann, der selbst zwischen den Pfosten stand, scheiterte. Dennoch gelang es auch unseren Farben noch den ein oder anderen Nadelstich zu setzen, der jedoch nicht von Erfolg gekrönt war. Als sich alle schon mit einer Punkteteilung abgefunden hatten, gelang den Gastgebern kurz vor Schluss durch Ulrich noch der Siegtreffer, der aufgrund der zweiten Hälfte nicht unverdient war.
Dennoch wäre, über die gesamte Spielzeit gesehen, ein Unentschieden das leistungsgerechte Ergebnis gewesen.

Für die SG SSD spielten:
Steven Hoffmann, Niklas Linnenbach, Julian Türk, Ionel Juravle, Lukas Strauß, Raphael Jacoby, Jannik Müller, Kevin Brachmann, Niclas Schu, Malon Michels, Maximilian Trenz

Saison 2023/24, 11. Spieltag

VfB Hüttigweiler - SG Sch-St/D II 7 : 1 (4 : 1)

Für unsere Zwoote ging es zum unangefochtenen Tabellenführer nach Hüttigweiler, wo man fast schon traditionell in dieser Spielzeit nach nur wenigen Minuten bereits mit 1:0 im Hintertreffen lag. Die Reaktion war allerdings wieder sehr ansprechend, daran änderte auch der zweite Gegentreffer in Minute 20 durch einen Freistoß nichts. Entsprechend belohnte man sich mit dem zwischenzeitlichen 2:1-Anschlusstreffer durch Sticks nur fünf Minuten später. Der Treffer gab unseren Farben Aufwind, wodurch man defensiv nun stabiler stand und auch selbst die ein oder andere gute Offensivaktion hatte, aus der man jedoch kein Kapital schlagen konnte. So kam es wie es kommen musste, der Favorit wusste seine wenigen Chancen zu nutzen und ging noch vor der Pause mit einem Doppelschlag in Führung.
Auch nach der Pause kam man gut aus der Kabine und stand defensiv weiter stabil, während viele Nickligkeiten auf beiden Seiten einen Spielfluss und damit auch Chancen verhinderten. Mit zunehmender Spieldauer gewannen die Gastgeber jedoch an übergewicht und ließen ihre spielerische Klasse aufblitzen, wodurch sie sich einige Chancen erspielen konnten, von denen sie drei Stück für weitere Treffer zum 7:1-Endstand zu nutzen wussten. So steht am Ende gegen einen Gegner aus dem oberen Regal nach ordentlicher Leistung eine Niederlage, die vermutlich um das ein oder andere Tor zu hoch ausfiel.

Tor: Niclas Schu

Für die SG SSD spielten:
Maximilian Bock (64. Steven Hoffmann), Niklas Linnenbach, Lukas Strauß, Raphael Jacoby, Jannik Müller (75. Marlon König), Kevin Brachmann, Niclas Schu, Florian Eglseder, Maximilian Trenz, Nicola Alt (80. Steve Schäfer), Colin Hermens (75. Sebastian Klein)

Saison 2023/24, 10. Spieltag

SG Sch-St/D II - SV Göttelborn II 5 : 3 (4 : 1)

Für unsere Zwoote sprang der erste Heimdreier der Saison raus, allerdings haben die 90 Minuten allen, die es mit unseren Farben gehalten haben, nicht nur viele Nerven, sondern auch vermutlich 5 Jahre Lebenszeit gekostet.
Dabei erwischte man einen denkbar ungünstigen Start in die Partie, war man zu Beginn wohl noch mit dem Kopf in der Kabine, sodass man nach nicht mal 40 Sekunden nach einer groben Unachtsamkeit in der Defensive schon der Musik hinterher rannte. Jedoch zeigte sich, wie schon in der Vorwoche, die positive Tendenz, sich von einem Gegentreffer nicht beirren zu lassen und eine Reaktion zu zeigen. So gelang es innerhalb von nicht mal 15 Minuten nicht nur das Spiel zu drehen, sondern auch gleich auf 4:1 zu stellen. Den Hauptanteil daran hatte Rückkehrer und Startelfdebütant Cardo DiCampo, den die Gästeabwehr gar nicht in den Griff bekam und der sich so direkt mit einem Viererpack (!) zurückmeldete. Zunächst war er per Abstauber nach einer schönen Ablage von Schu nach einer Ecke erfolgreich, anschließend verwertete er bärenstarke Vorarbeiten wiederum von Schu und Müller. In der Nachspielzeit hatte man sogar per Elfer die XXL-Chance auf die mögliche Vorentscheidung, jedoch entschied sich Zellner (zur Freude des Gegnerkeepers und der Mannschaftkasse) für einen Fairplay-Elfmeter. Das hätte Sekunden später doppelt bitter werden und sich rächen können, jedoch scheiterte Elder ebenfalls per Strafstoß am Pfosten.
Nach der Halbzeit war, wohl auch wegen der Auswechslung des Spielers des Spiels, die Luft etwas raus und es spielten nur noch die Gäste, die ihre Stärken auszuspielen wussten und ihren schnellen Außenspieler Duwa regelmäßig in Szene setzten, was schließlich im 4:3-Anschlusstreffer mündete. Im Anschluss verteidigte man die knappe Führung sehr leidenschaftlich, ehe es dem ebenfalls überragenden Sticks mit dem Schlusspfiff gelang, nach einem zuvor noch 20 Meter vor dem eigenen Tor geblockten Freistoß samt 80-Meter-Sprint für die Entscheidung zu sorgen.

Tore: Riccardo Campo (4x), Niclas Schu

Für die SG SSD spielten:
Michel Heckeler, Marlon König, Lukas Strauß, Riccardo Campo (46. Sebastian Klein), Raphael Jacoby, Jannik Müller, Niclas Schu (89. Jonas Schaan), Florian Eglseder, Maximilian Trenz, Nicola Alt, Colin Hermens (46. Marcel Heintz)

Saison 2023/24, 9. Spieltag

SF Obersalbach - SG Sch-St/D II 1 : 0 (1 : 0)

Unsere Zwoote schnürte die Schuhe auf der roten Erde in Obersalbach, wo man, passend zum Geläuf, den Gastgebern einen tollen Fight bot und die wohl beste Saisonleistung zeigte.
Vom Beginn weg war man die bessere Mannschaft und hatte auch in Person von Schu die ersten richtig guten Möglichkeiten, jedoch war es die Heimmannschaft, die mit ihrer ersten Chance nach einer Ecke etwas schmeichelhaft in Führung ging. Besonders bitter ist dabei, dass der Treffer aus einer Fehlentscheidung heraus entstand, hätte es doch eigentlich Abstoß geben müssen. Anders als in den Vorwochen sollte das frühe Gegentor die Jungs nur wenig schocken, sodass man in der Folge weiter die spielbestimmende Mannschaft war, es jedoch verpasste, eine der vielen Chancen zum verdienten Ausgleich zu nutzen.
Dies zog sich auch über die gesamte restliche Spieldauer weiter hin, so dass am Ende eine ganz bittere 0:1-Niederlage auf dem Papier steht. Jedoch sollte die Punkteausbeute erst mal zweitrangig sein, hat man doch eine starke Reaktion gezeigt und es endlich geschafft, sich eine gute Leistung nicht durch eigene Fehler zunichte zu machen. Leider reichte es noch nicht, sich mit eigenen Treffern auch für den Aufwand zu belohnen. So sollte es allerdings nur eine Frage der Zeit sein, bis der Knoten platzt, wenn man endlich Konstanz in die Leistungen bekommt.

Für die SG SSD spielten:
Michel Heckeler, Niklas Linnenbach (82. Stefan Lauck), Marlon König (82. Malon Michels), Lukas Strauß, Raphael Jacoby, Jannik Müller, Niclas Schu (82. Riccardo Campo), Florian Eglseder, Maximilian Trenz, Nicola Alt, Marcel Heintz (46. Colin Hermens)

Saison 2023/24, 8. Spieltag

VfB Heusweiler II - SG Sch-St/D II 12 : 1 (5 : 1)

Personell auf der letzten Rille mussten unsere Mannen jeweils mit einem 13-Mann-Kader bei ihren Auswärtsaufgaben ran, wobei es keiner der beiden Mannschaften gelingen sollte, mit etwas Zählbarem wieder heimzukehren.
Unsere Zwoote erwischte einen rabenschwarzen Tag und geriet in Heusweiler mit einem ganzen Dutzend an Gegentoren gehörig unter die Räder. Lieferte man bis zur Halbzeit noch ansatzweise Widerstand, gab man sich nach Wiederanpfiff mehr oder weniger seinem Schicksal einfach hin.
Weitere Worte über dieses Spiel zu verlieren wäre müßig, weshalb der Fokus nun darauf liegen sollte, die Partie schnellstmöglich aus den Köpfen zu bekommen und die nächste Chance auf Besserung zu nutzen!
Den Treffer zum zwischenzeitlichen 1:5 Anschluss erzielte Schaan (nicht Schu) mit seinem 1. Saisontor.

Tor: Jonas Schaan

Für die SG SSD spielten:
Steven Hoffmann, Marlon König, Lukas Strauß, Jannik Müller, Kevin Brachmann, Niclas Schu (70. Nicola Alt), Florian Eglseder, Malon Michels (70. Martin Jochem), Sebastian Klein (75. Christian Groß), Jonas Schaan (55. Marcel Heintz), Maximilian Trenz

Saison 2023/24, 7. Spieltag

SG Sch-St/D II - SG Holz/Wahlschied II 0 : 4 (0 : 3)

Unsere Zwoote bezahlte mal wieder teures Lehrgeld. Am Ende eines eigentlich guten Heimauftrittes stand am Ende eine deutliche 0:4-Niederlage, da man - wie so oft in dieser Spielzeit - hinten fleißig Geschenke verteilte und vorne seine teils klaren Torchancen nicht in Tore ummünzen konnte.
So geriet man bereits nach nicht mal zehn Minuten durch einen Eckball, der durch das Getümmel auf kuriose Weise im Tor landete, früh in Rückstand. Allerdings gelang beinahe die postwendende Antwort, jedoch scheiterte Sticks nach feinem Steckpass von Ra frei vor dem Tor am gut reagierenden Keeper. Mit dem Spiel der Gäste, die viel mit Schnittstellenpässen auf ihre schnellen Offensivkräfte arbeiteten, hatte man anfangs so seine Probleme. Daher war es wenig verwunderlich, dass auch der zweite und der dritte Treffer nach diesem Schema fielen.
Nach der Halbzeit verteidigte man die Angriffsbemühungen der Gäste besser und fand selber den Weg des öfteren nach vorne, jedoch sollte es mit einem erfolgreichen Abschluss an diesem Tag nicht klappen. Nach einem Konter konnten die Gäste in der Schlussphase dann auf 0:4 erhöhen, was auch den Endstand bedeutete.
Jetzt gilt es, die Köpfe nach oben zu nehmen und sich in Zukunft die guten Ansätze nicht mehr durch eigene Fehler zunichte zu machen.

Für die SG SSD spielten:
Tim Lauck (65. Maximilian Bock), Niklas Linnenbach (65. Malon Michels), Ionel Juravle (20. Jannik Müller), Marlon König, Lukas Strauß (68. Nicola Alt), Raphael Jacoby, Kevin Brachmann, Niclas Schu, Florian Eglseder, Maximilian Trenz, Alessandro Baus (46. Sebastian Klein)

Saison 2023/24, 6. Spieltag

SC Wemmetsweiler II - SG Sch-St/D II 4 : 1 (1 : 0)

Die Hoffmann-Elf fand eigentlich gut in ihre Auswärtspartie hinein und hatte gleich zu Beginn schon gute Abschlüsse, allen voran in Person von Debütant Baus, denen allerdings die letzte Genauigkeit fehlte. Aber auch auf der anderen Seite mangelte es nicht an Chancen, aber die Gastgeber scheiterten im direkten Duell und per Kopf an Lauck. Ansonsten suchten beide Mannschaften ihr Heil in mal mehr, mal weniger gefährlichen Distanzschüssen. Nach einer halben Stunde wurde dann der erste Fehler auf der eigenen Seite bestraft. Ein zu kurz geratener Befreiungsschlag landete in den Füßen eines Gegenspielers, der gedankenschnell auf Steinmetz weiterleitete, der mit einer Bewegung die Restverteidigung matt setzte und souverän an Lauck vorbeischob. Das 1:0 war ein richtiger Wirkungstreffer, an dem die Jungs sichtlich zu knabbern hatten. Dennoch schaffte man es noch bei diesem Spielstand in die Halbzeit.
Aber auch nach Wiederanpfiff war die Verunsicherung sichtlich vorhanden und böse Schnitzer in der Defensive gesellten sich nun noch dazu, sodass die Gastgeber leichtes Spiel hatten, das Ergebnis auf 4:0 hochzuschrauben. Als Baus in 80. Minute nach starkem Einsatz den schönen Anschlusstreffer erzielte (Kiste), dachte man lediglich an Ergebniskosmetik. Allerdings war es ein Treffer mit Wirkung, der das Fußballspiel auf den Kopf stellte und unserer SG das Selbstvertrauen zurückbrachte, sodass nun auch schöne Ballstafetten und gewonnene Zweikämpfe zu sehen waren. Da jedoch kein Treffer mehr fiel, blieb es beim verdienten 4:1 der Gastgeber. Hätte man allerdings die Leistung der Schlussminuten über die gesamte Spielzeit gezeigt, wäre mit Sicherheit einiges drin gewesen.

Tor: Alessandro Baus

Für die SG SSD spielten:
Tim Lauck, Niklas Linnenbach, Ionel Juravle (69. Jannik Müller), Marlon König (79. Jonas Schaan), Lukas Strauß, Raphael Jacoby, Kevin Brachmann, Niclas Schu, Malon Michels (62. Florian Eglseder), Maximilian Trenz, Alessandro Baus

Saison 2023/24, 5. Spieltag

SG Sch-St/D II - SG Thalexweiler-Aschbach 1 : 3 (1 : 1)

Für die Zwoote ist und bleibt der Nachbar aus dem Lebacher Stadtteil kein Lieblingsgegner.
Man fand nur mäßig in die Partie und hatte der guten Anfangsphase der Gäste spielerisch nur wenig entgegenzusetzen. Diese versuchten mit langen Bällen ihre schnellen Außenspieler in Szene zu setzen, was mit fortlaufender Spielzeit auch immer wieder gelang. Schlimmeres wurde aber spätestens durch Lauck vereitelt. Dennoch kamen die Gäste nach dem gleichen Schema zum Führungstreffer. Die Hoffmann-Elf zeigte sich vom Gegentreffer jedoch wenig geschockt und nutzte den Rückstand als Wachrüttler, so dass man immer besser in die Partie fand und nach einem stark gespielten Konter über die pfeilschnellen Schu N. und Türk den Ausgleich erzielte. Dies gab der Mannschaft gehörigen Aufwind und man schnupperte dran, das Spiel ganz zu drehen.
Mitten in die beste Phase traf Heinrich dann nach einem gut gespielten Angriff zur erneuten Führung, von der man sich aber ebenfalls nicht beirren ließ und sich durch Hermes die Riesenmöglichkeit auf den Ausgleich erkämpfte. Da man selber aus seinen guten Szenen kein Kapital schlagen konnte, kam es wie so oft im Fußball. Mit einem Konter kurz vor Schluss machten die Gäste den Deckel auf die Partie.
Damit erlebte man gegen die Gäste quasi schon ein Déjà-vu, war der Spielverlauf doch ein Ebenbild der letztjährigen Begegnung auf dem Steinbacher Rasen.

Tor: Julian Türk

Für die SG SSD spielten:
Tim Lauck, Niklas Linnenbach, Julian Türk, Lukas Strauß (62. Marlon König), Jannik Müller, Raphael Jacoby, Kevin Brachmann (80. Jonas Schaan), Niclas Schu (72. Malon Michels), Florian Eglseder (62. Colin Hermens), Sebastian Klein (62. Moritz Schäfer), Maximilian Trenz

Saison 2023/24, 3. Spieltag

SG Sch-St/D II - FC Kutzhof 0 : 4 (0 : 1)

Am vergangenen Sonntag erkämpfte sich die Beia/Meiser-Elf bei sengender Hitze einen Achtungserfolg in Form eines erneuten Last-Minute-Sieges, während die Euphorie bei unserer Zwooten nach dem Triumph aus der Vorwoche einen Dämpfer erlitt.
Dabei erwischte die Hoffmann-Truppe einen denkbar ungünstigen Start in die Partie. Als die Ersatzspieler noch ihren Platz auf den Ersatzbänken bezogen, jubelten die Gäste schon über die Führung. Eine Flanke in den Strafraum samt Kopfballquerpass musste Fuachie-Schramm nur noch mit dem Kopf über die Linie drücken. Die Gäste blieben im Anschluss weiter auf dem Gaspedal und mit ihren schnellen Offensivkräften stets gefährlich, fanden jedoch spätestens in Krames ihren Meister. Die Gastgeber taten sich indes schwer, klare Chancen zu kreieren, sodass es mit dem 0:1 in die Pause ging.
Nach dieser fand die SG-Reserve immer besser ins Spiel und hatte in Person von Türk dann auch die Riesenmöglichkeit auf den Ausgleich, jedoch scheiterte sein zu zentraler Schuss aus 5 Metern, nach einem feinen Angriff, am Keeper. Dies bestrafte Thairu umgehend im Gegenzug mit dem zweiten Treffer für die Kutzhofer. In dieser Phase konnte man sich dann bei der glänzend aufgelegten Krake Krames bedanken, der seine Jungs mit einigen Glanztaten im Spiel hielt, welche dann auch nach einem Eckball per Kopf die Chance auf den Anschluss hatten, was jedoch von einem Abwehrspieler auf der Linie verhindert wurde. In der Nachspielzeit schafften es die Gäste dann jedoch doch noch, Krames zu überwinden und das Ergebnis auf 0:4 hochzuschrauben und so den verdienten Sieg einzutüten. Jetzt heißt es erstmal Mund abputzen, die spielfreie Woche nutzen und sich auf den nächsten Saisonkracher gegen den Nachbarn Thalexweiler vorzubereiten.

Für die SG SSD spielten:
Max Krames, Niklas Linnenbach (80. Malon Michels), Julian Türk (68. Moritz Schäfer), Ionel Juravle (72. Colin Hermens), Marlon König, Lukas Strauß, Jannik Müller (60. Raphael Jacoby), Nicolas Jakobs, Kevin Brachmann, Niclas Schu, Florian Eglseder (46. Sebastian Klein)

Saison 2023/24, 2. Spieltag

SV Überroth II - SG Sch-St/D II 0 : 3 (0 : 2)

Unsere Zwoote legte mit einem beherzten Derbyauftritt vor und fuhr einen verdienten Auswärtssieg ein. Dabei überließ man den Gastgebern zunächst den Ball, während man defensiv sicher und kompakt stand und die Angriffsbemühungen der Überrother kompromisslos verteidigte. So resultierten die gefährlichsten Szenen der Heimelf lediglich aus Fernschüssen, die aber allesamt sichere Beute für Heckeler waren. Man selbst traute sich mit fortlaufender Spielzeit immer weiter nach vorne und versetzte die Pressinglinie immer tiefer in die Hälfte der Heimmannschaft. Eine solche Situation führte dann auch zum Führungstreffer. Bei einem missratenen, zu kurz gespielten Querpass im Aufbauspiel von Überroth roch Klein den Braten, spritzte dazwischen, so dass der Ball bei Jakobs landete, der die Situation erkannte und den Ball herrlich über den Keeper hinweg ins Netz legte. Beflügelt von seinem Treffer war der Torschütze dann auch am zweiten Treffer maßgeblich beteiligt. Einen seiner Freistöße, die er sich wöchentlich bei seinem Idol und Bandpartner AD6 abschaut, setzte er an den Querbalken. Den Abpraller köpfte dann Captain Despo Richtung Tor, ehe Klein Basti den Ball endgültig über die Linie grätschte. Mit diesem Doppelschlag wurden dann auch die Seiten getauscht.
In Halbzeit 2 ließ man nichts mehr anbrennen, ließ keine wirkliche Chance der Heimelf mehr zu, zeigte eine klasse Zweikampfführung und eine entsprechend hohe Erfolgsquote. Brachmann mit seinem Abschluss und Man of the Match Jakobs im 1 gegen 1 hätten frühzeitig den Deckel auf die Partie setzen können, jedoch blieb dies unserem Edeljoker vorbehalten. Keine 5 Minuten nach seiner Einwechslung gelangte der Ball zu Zellner, der die feine Klinge auspackte und den Ball mit dem Außenrist über den Keeper hinweg in die Maschen lupfte. Herrlicher Treffer - Partie entschieden - hochverdiente 3 Punkte - Derbysieger!

Tore: Nicolas Jakobs, Sebastian Klein, Nicola Alt

Für die SG SSD spielten:
Michel Heckeler, Niklas Linnenbach (58. Jannik Müller), Julian Türk, Ionel Juravle (63. Marlon König), Lukas Strauß, Raphael Jacoby, Nicolas Jakobs, Kevin Brachmann, Florian Eglseder (85. Jonas Schaan), Malon Michels (80. Colin Hermens), Sebastian Klein (85. Nicola Alt)

Saison 2023/24, 1. Spieltag

SG Sch-St/D II - SV Illingen 1 : 2 (0 : 2)

Unsere Zwoote kam in ihrer Partie gegen Illingen bei bestem Herbstwetter gut rein und hatte gleich zu Beginn zwei gute Gelegenheiten durch den engagierten Sticks zu verbuchen. Auch die Gäste meldeten sich nach einer Viertelstunde mit einem Distanzschuss und einem zu zentralen Kopfball aus bester Position an. Es entwickelte sich in der Folge eine muntere Kreisligapartie, in der es abwechselnd hin und her ging und beide Mannschaften mehrere Abschlüsse zu verbuchen hatten. Als sich die meisten schon auf ein leistungsgerechtes Unentschieden zur Pause eingestellt hatten, schlugen die Gäste, begünstigt durch zwei grobe Defensiv-Schnitzer, mit einem Doppelschlag zu. Vorausgegangen war beim ersten Gegentreffer ein Einwurf durch die Mitte in den Fuß des Gästestürmers, der freie Fahrt zum Tor hatte und anschließend ein Querpass im Spielaufbau mit selbigem Ausgang.
Dennoch zeigte man trotz des Schockmomentes Moral und spielte im zweiten Spielabschnitt weiter auf den Anschlusstreffer, der in der 80. Minute nach einer Freistoßhereingabe von Jakobs und einem mustergültigen Kopfball von Kapitän Despo auch fallen sollte. In der Folge wurde die Partie hitzig und war geprägt von kleinen Nickligkeiten, wobei Schu N. noch eine gute Einschussmöglichkeit hatte, die aber zu zentral geriet.
Insgesamt hatten beide Teams in der zweiten Hälfte mehrere Chancen, das Ergebnis in die Höhe zu schrauben. Knüpft man an die gezeigte Leistung an und stellt die eigenen Fehler ab, sind die ersten Saisonpunkte nur eine Frage der Zeit.

Tor: Niklas Linnenbach

Für die SG SSD spielten:
Michel Heckeler, Niklas Linnenbach, Ionel Juravle, Marlon König (46. Julian Türk), Lukas Strauß, Raphael Jacoby (60. Jannik Müller), Nicolas Jakobs, Kevin Brachmann (65. Malon Michels), Niclas Schu, Florian Eglseder, Moritz Schäfer (46. Sebastian Klein)