Saison 2019/20, 15. Spieltag

STV Urweiler - SG Sch-St/D 3 : 0 (3 : 0)

Ein gebrauchter Tag für unsere SG
Wir wollten nach dem Sieg im Verfolgerduell naürlich gegen den STV Urweiler nachlegen, um den Kontakt zur Tabellenspitze zu halten. Leider kamen wir an diesem Tag gar nicht ins Spiel und liefen von Beginn an hinterher. So war es nicht verwunderlich, dass Urweiler bereits nach 17 Minuten in Führung gehen konnte. Als Daniel Dworowy in der 28. Minute verletzungsbedingt vom Feld musste (an dieser Stelle gute Besserung, Daniel!), fanden wir defensiv auch nicht zu unserer gewohnten Sicherheit. Die "Urus" nutzten dies konsequent aus und bauten ihre Führung durch einen Doppelschlag von Ken Rein auf 3:0 aus. So ging es auch in die Kabinen.
In der zweiten Halbzeit schalteten die Gastgeber einen Gang herunter und wir kamen etwas besser ins Spiel. An diesem Tag jedoch sollte uns ein eigener Treffer verwehrt bleiben. So verlief die zweite Halbzeit torlos und es blieb beim leistungsgerechten 3:0.
Nun gilt es dieses Spiel abzuhaken, denn am nächsten Sonntag steht eine weitere Auswärtsbegegnung gegen die SG Wolfersweiler/Gimbweiler an. Anpfiff ist um 14:30 Uhr in Wolfersweiler.

Für den SVS spielten:
Nicolai Scheid, Frederic Löwen, Mathäus Gornik, Jochen Meiser, Patrick Beia, Damian Lorenz, Joscha Klauck (85. Maximilian Balzert), Oliver Graf, Florian Klein, Torben Schärf (75. Patrick Müller), Daniel Dworowy (28. Justin Schu)

Saison 2019/20, 14. Spieltag

SG Sch-St/D - SG Namborn-Steinb./Deck.-Walh. 4 : 0 (2 : 0)

Verdienter Sieg im Verfolgerduell
Gegen die punktgleichen Gäste aus Namborn wollte man an die guten Leistungen der Vorwochen fokussiert anknüpfen und ging von Beginn an sehr konzentriert zu Werke. Sehr gut gestaffelt verteidigten unsere Jungs sehr gut und setzten ihrerseits immer wieder Nadelstiche nach vorne. Dabei setzte Coach Beia unsere schnelle Offensivabteilung immer wieder stark in Szene. Nach einem punktgenauen Ball in die Box, stieg Flo Klein hoch und köpfte (nach Auer-Schulung) souverän gegen die Laufrichtung des Torhüters zum 1:0 in der 28. Minute. Während Geburtstagskind Matze Gornik die gegnerischen Angriffe oft schon im Mittelfeld zunichte machte, waren unsere Jungs unbändig in ihrem Vorwärtsdrang. Kurz vor dem Halbzeitpfiff der gut leitenden Schiedsrichterin, konnte der pfeilschnelle Joscha Klauck nur durch ein Foul gebremst werden. Den fälligen Strafstoß vollendete Daniel Dworowy souverän zum 2:0-Halbzeitstand.
Auch in Hälfte zwei sahen die Zuschauer ein ähnliches Bild. Unsere Abwehr hielt wie ein Bollwerk und ließ den Gegner nicht zur Entfaltung kommen. Unsere Offensive mit Flo Klein, Joscha Klauck und Damian Lorenz war oft nur durch Fouls zu stoppen. Es dauerte auch nur drei Minuten nach Wiederanpfiff bis Joscha Klauck erneut in die Box der Namborner eindrang und sich mit einem Tor für seine starke Leistung belohnte. Nur 7 Minuten später bediente Patrick Beia den gut einlaufenden Flo "2-Pack" Klein, der sich mit dem 4:0 bedankte. Im Anschluss hatten sich beide Teams mit dem Ergebnis arrangiert und es passierte nicht mehr viel. Somit stand mit dem Schlusspfiff ein auch in der Höhe verdienter Sieg fest.
Kommenden Sonntag fahren wir nach Urweiler. Der STV hat nur 5 Punkte weniger auf dem Konto und ist mit ihrem Coach Jan Stutz kein einfacher Gegner. Auch hier müssen wir eine gute Leistung zeigen um etwas Zählbares mitnehmen zu können!

Für den SVS spielten:
Nicolai Scheid, Mathäus Gornik (79. Nicolas Jakobs), Justin Schu, Jochen Meiser, Patrick Beia (79. Maximilian Balzert), Damian Lorenz (84. Christian Blug), Joscha Klauck, Oliver Graf, Florian Klein, Torben Schärf, Daniel Dworowy

Saison 2019/20, 13. Spieltag

SG Oberkirchen/Grügelborn - SG Sch-St/D 2 : 0 (1 : 0)

Beim Tabellenprimus in Oberkirchen war klar, dass man einen guten Tag erwischen musste, um hier bestehen zu können. Und wir machten es gar nicht mal schlecht. Bis zur Mitte der ersten Halbzeit waren wir sogar besser im Spiel als die Hausherren, doch leider traf ein Schuss unseres Trainers nur das Aluminium. Danach ließen wir etwas nach und Ruslan Lataev traf in der 36. Minute vom 16er-Eck unhaltbar in den Winkel. Weitere Chancen blieben unsererseits bis zur Halbzeit ungenutzt.
Nach dem Pausentee sahen die - trotz Dauerregens - zahlreichen Zuschauer ein faires Spiel auf Augenhöhe, jedoch mit wenig Chancen auf beiden Seiten. Wir versuchten noch zum Ausgleich zu kommen, doch wollte der letzte Pass nicht ankommen oder die Abschlüsse waren zu unpräzise. So kamen die Gastgeber kurz vor Ende der Partie durch einen Konter noch zum 2:0, was gleichzeitig auch der Endstand war. Ein gutes Spiel von beiden Teams. Mit etwas mehr Glück wäre sicherlich mehr drin gewesen. Abhaken.
Der Fokus wird nun auf das nächste Spitzenspiel gelegt, denn am kommenden Sonntag empfangen wir die punktgleiche SG von Namborn/Steinberg-Deckenhardt/Walhausen um 14:30 Uhr in Steinbach.

Für den SVS spielten:
Max Krames, Frederic Löwen, Mathäus Gornik, Jochen Meiser, Patrick Beia, Damian Lorenz, Oliver Graf, Florian Klein, Timo Schmidt, Torben Schärf, Daniel Dworowy

Saison 2019/20, 12. Spieltag

SG Hoof Osterbrücken - SG Sch-St/D 1 : 5 (0 : 2)

Deutlicher Sieg beim Tabellenletzten
Bekanntlich sind dies oft die schwersten Spiele. Der Gegner hat nichts zu verlieren. Und unter der Woche den Trainer gewechselt. Somit wussten wir, dass es sicher kein Selbstläufer wird und gingen konzentriert in die Partie. Anfangs hielt Hoof noch dagegen. Unser Coach gab mit einem Pfostenschuss das Startsignal für unsere Offensivkräfte. Mitte der ersten Hälfte gelang dann Flo Klein der erste Treffer und in Minute 37 gar sein zweites Tor nach schöner Vorarbeit von Olli "Tough-Mudder" Graf. Während unsere Defensive nicht sehr viel gefordert wurde, spielten wir munter nach vorne weiter.
So konnte Timo drei Minuten nach Wiederanpfiff nach einem Pass von Matze auf 3:0 erhöhen. In der 65. Minute spielte Joscha den Coach frei und dieser konnte sich dann über seinen 4. Saisontreffer freuen. Nach einem Handelfmeter erzielte unser Kapitano Freddy das 5:0 in der 70. Minute, ehe dann auch die Gastgeber einen Strafstoß zugesprochen bekamen. Neu-Trainer David Fuchs verwandelte sicher. Fünf Minuten vor dem Ende spielte Freddy einen schönen Pass auf den eingewechselten Florian Graf, der keine Mühe hatte das Ergebnis auf 6:1 hochzuschrauben. Mit dem Sieg haben wir uns selbst ein schönes Geschenk gemacht für das 100-jährige Vereinsjubiläum.
Nächsten Sonntag geht es zum nächsten Auswärtsspiel und zwar zum Tabellenführer nach Oberkirchen. Eine konzentrierte Leistung wird hier vonnöten sein, um den Titelaspiranten zu ärgern.

Für den SVS spielten:
Nicolai Scheid, Frederic Löwen, Mathäus Gornik, Justin Schu (72. Riccardo Campo), Patrick Beia, Damian Lorenz, Joscha Klauck (66. Florian Graf), Oliver Graf, Florian Klein (66. Maximilian Balzert), Timo Schmidt, Daniel Dworowy

Saison 2019/20, 11. Spieltag

SG Sch-St/D - SG Ottweiler/Steinbach II 3 : 1 (1 : 1)

Verdienter Heimsieg gegen gute Reserve aus Ottweiler/Steinbach
Wir wollten in diesem Spitzenspiel natürlich die Punkte zu Hause lassen und legten gleich furios los. Flo Klein wurde in der ersten Minute im Strafraum zu Fall gebracht. Den fälligen Strafstoß konnte Matze leider nicht versenken, da der Keeper der Gäste auf der Hut war und schnell abtauchen konnte. Dies beflügelte die Gegner, die nun gewarnt waren. Es entstand ein gutes Spiel auf hohem Niveau, das sehr fair geführt wurde. In Minute 31 bekam Ottweiler einen Freistoß zugesprochen, der von uns so abgefälscht wurde, dass Keeper Nicolai Scheid, der an diesem Tag sein Debüt im SG-Dress feiern konnte, leider ein Gegentor hinnehmen musste. Kurz vor der Halbzeit dann ein langer Ball auf unseren Stürmer. Timo platzierte sich goldrichtig, legte sich den Ball in seiner unnachahmlichen Manier selbst hoch und köpfte am aufgrund dieser Vorlage verdutzten Gästekeeper zum Ausgleich vorbei. Der Kapitän der Gäste Stefan Fell will dabei irgendwo ein Abseits erkannt haben, so dass er dies so lautstark beim Schiedsrichter monierte, dass dieser ihn mit der Ampelkarte des Feldes verwies. Halbzeit.
In Hälfte zwei spielten wir ruhig und überlegt weiter und versuchten in überzahl unsere Räume zu nutzen. Oft mangelte es dabei aber am letzten präzisen Pass. Bei einem Freistoß handelte Kapitän Jochen Meiser gedankenschnell und erwischte die Gäste im Tiefschlaf. Den Ball in die Gasse erlief der starke Mathäus Gornik und legte ihn sauber am Tormann vorbei. Die Gäste wussten sich erneut nur mit Mosern zu helfen und Lukas Latsch erhielt daraufhin ebenfalls die Ampelkarte vom strikten Referee Jens Grünagel. In der Folge war von Ottweiler auch nichts mehr zu sehen und wir erspielten uns weitere gute Möglichkeiten. Eine davon nutzte unser sehr aktiver Kapitän Jochen Meiser. Der eingewechselte Joscha Klauck setzte sich mit hohem Tempo über rechts durch, passte in die Mitte auf Jochen und dieser vollstreckte zum verdienten 3:1.
Somit überholten wir Ottweiler in der Tabelle. Es folgen nun zwei Auswärtsspiele, die gegensätzlicher nicht sein könnten. Zunächst fahren wir zum Tabellenschlusslicht nach Hoof/Osterbrücken. Anschließend geht es zum Tabellenprimus nach Oberkirchen/Grügelborn. Beide Spiele sollten wir mit der nötigen Konzentration angehen.

Für den SVS spielten:
Nicolai Scheid, Jochen Meiser, Patrick Beia, Timo Schmidt (86. Justin Schu), Florian Klein (46. Frederic Löwen), Mathäus Gornik, Oliver Graf, Torben Schärf, Daniel Dworowy, Zain Qureshi (46. Joscha Klauck), Damian Lorenz

Saison 2019/20, 10. Spieltag

SC Alsweiler - SG Sch-St/D 0 : 4 (0 : 3)

Souveräner Sieg beim Angstgegner.
Nach dem ernüchternden 1:1 gegen Gronig-Oberthal aus der Vorwoche, mussten wir nun nach Alsweiler, wo es in der Vorsaison noch eine 4:0-Niederlage hagelte.
Vom Anpfiff weg zeigte unsere SG dieses Mal, dass sie die Punkte aus Alsweiler entführen wollte. So erwischte die SG Sch-St/D einen Start nach Maß: Nach einem Fernschuss von Zain Quereshi ließ der Torwart den Ball nur abklatschen und es war Florian Klein, der goldrichtig stand und zum 0:1 einschob. Die Hausherren standen tief und beschränkten sich weitgehend auf das Verteidigen. In der 19. Minute legte Matze Gornik den Ball im 16er am Gegenspieler vorbei, dieser ließ das Bein stehen, doch die Pfeife des Schiedsrichters blieb stumm. Nur drei Minuten später legte Oli Graf eine Freistoßflanke von Daniel Dworowy per Kopf quer und erneut war es Florian Klein, der gut antizipierte und zum 0:2 einköpfte. Auch in der Folge blieben wir deutlich feldüberlegen, ohne jedoch klare Torchancen herausspielen zu können. So dauerte es bis zur 43. Minute, bis sich Damian "Flash" Lorenz ein Herz fasste und von der Mittellinie an die Gegner wie Slalomstangen stehen ließ, vor dem Tor einen kühlen Kopf bewahrte und zum 0:3 einschoss.
In der zweiten Halbzeit schaltete unsere SG einen Gang herunter, sodass auch Max Krames einmal eingreifen musste. Wir blieben jedoch feldüberlegen und zwei, drei gute Gelegenheiten wurden vergeben, und so dauerte es bis zur 90. Minute, ehe Spielertrainer Patrick Beia per Schlenzer das 0:4 erzielte.
Weiter geht's am kommenden Sonntag, den 13.10. mit dem Topspiel zu Hause in Scheuern gegen die FSG Ottweiler/Steinbach II.

Für den SVS spielten:
Max Krames, Frederic Löwen, Mathäus Gornik (75. Maximilian Balzert), Zain Qureshi, Justin Schu (82. Nicolas Jakobs), Patrick Beia, Damian Lorenz, Oliver Graf, Florian Klein (61. Joscha Klauck), Timo Schmidt, Daniel Dworowy

Saison 2019/20, 9. Spieltag

SG Sch-St/D - SG Gronig-Oberthal 1 : 1 (0 : 1)

Eine durchwachsene Leistung am vergangenen Sonntag reichte nur zum einfachen Punktgewinn.
Oft zu weit weg von den Gegenspielern verschliefen wir den Start der Partie und ließen das 0:1 durch einen abgefälschten Schuss von Jungblut nach nur 5 Minuten zu. Gronig machte weiter Druck, konnte aber nicht erhöhen, da ein Schuss glücklicherweise nur die Latte traf. Danach kamen wir etwas besser ins Spiel und waren leicht überlegen, doch außer einer Chance von Maxi und 1-2 Standards war nicht viel von uns zu sehen.
Ein ganz anderes Bild dann in Hälfte zwei: Das Spiel nun dominierend, kamen wir zu mehreren Chancen. Doch leider verpassten wir es in dieser Phase Profit daraus zu schlagen, da unsere Abschlüsse allesamt ungenutzt blieben. Es dauerte bis zur 82. Minute ehe unsere Fans erlöst wurden. Nach guter Flanke von Joscha konnte Timo auf der Linie einschieben - 1:1. Die Gäste waren nun von der Rolle und reduzierten sich zweifach mit der Ampelkarte. Und auch der Trainer der Gäste bekam auf der Bank noch den roten Karton zu sehen. Quasi mit dem Schlusspfiff konnten wir noch einmal auf den 3er hoffen, doch wir konnten den Elfer leider nicht im Netz unterbringen, so dass es am Ende beim etwas enttäuschenden 1:1 blieb. Etwas mehr Biss und Kaltschnäuzigkeit wären wünschenswert in Zukunft. Dann werden wir auch wieder Siege verzeichnen können. Nächste Chance Sonntag, 15 Uhr, in Alsweiler.

Für den SVS spielten:
Max Krammes, Mathäus Gornik, Daniel Dworowy (70. Oliver Graf), Zain Qureshi, Jochen Meiser, Patrick Beia, Damian Lorenz, Florian Klein (46. Frederic Löwen), Timo Schmidt, Maximilian Balzert (46. Joscha Klauck), Torben Schärf

Saison 2019/20, 8. Spieltag

SG Peterberg - SG Sch-St/D 2 : 3 (1 : 1)

Nach einem spielfreien Wochenende waren die Jungs voll motiviert und hatten Laune Fußball zu spielen.
Beim Aufsteiger spielten wir überlegen, mussten aber bis zur 23. Minute warten, ehe Zain nach Zuspiel von Matze überlegt aus der Distanz abschließen konnte. Keine Chance für den Torwart - 1:0. Eigentlich alles im Griff. Jedoch gab es einen Abstimmungsfehler in der Defensive, den Peter Fuchs umgehend zum Ausgleich ausnutzte. Halbzeit.
In Hälfte zwei schwanden beim Gastgeber zunehmend die Kräfte, so dass es ein Spiel auf ein Tor wurde. Wir konnten mächtig Betrieb machen. Nach einer schönen Einzelleistung belohnte sich Timo in der 63. Spielminute mit seinem ersten Saisontor und damit mit dem 2:1-Führungstreffer. Nur wenige Minuten später bediente unser stark aufspielender Kapitän Freddy unseren Coach, der aus spitzem Winkel auf 3:1 erhöhen konnte. Die Heimmannschaft konnte durch Kevin Arend noch einmal verkürzen, doch am Ende mussten sie froh sein, dass wir nicht immer kaltschnäuzig genug waren, sonst hätte es auch gut und gerne ein paar weitere Tore geben können. Nun ja. Nennen wir es mal Minimalprinzip. Der Sieg geht aufgrund der geschlossenen Mannschaftsleistung und ob der Dominanz über 90 Minuten jedenfalls in Ordnung.
Nächsten Sonntag erwartet unser Team die Gäste aus Gronig-Oberthal. Anstoß ist um 15:00 Uhr in Scheuern.

Für den SVS spielten:
Max Krames, Frederic Löwen, Mathäus Gornik, Zain Qureshi (81. Joscha Klauck), Jochen Meiser, Patrick Beia, Damian Lorenz (86. Florian Klein), Timo Schmidt, Torben Schärf, Maximilian Balzert (70. Justin Schu), Daniel Dworowy

Saison 2019/20, Saarlandpokal 3. Runde

SG Sch-St/D - FC Kutzhof 1 : 2 (2 : 2) (1 : 1)

Im gestrigen Pokalspiel sahen die Zuschauer ein spannendes Spiel. Wie gewohnt spielte unser Team stark auf und ließ den Ball gut durch die eigenen Reihen laufen. Nach zehn Minuten und einer schönen Kombination über mehrere Stationen wurde Nikolas Jakobs freigespielt, der verwundert über den freien Raum schien und deshalb wohl etwas voreilig den Abschluss aus 20m suchte. Dabei verzog er leicht. Danach kam auch Kutzhof etwas besser ins Spiel. Zehn Minuten später behielt unser Keeper Max die Nerven im 1-gegen-1 und leitete somit auch den Führungstreffer ein. Nach Vorlage unseres Trainers spielte Freddy all seine Coolness aus und schlenzte das Leder per Kunstschuss gekonnt über den Tormann zum verdienten 1:0. Danach war Kutzhof abgemeldet und konnte einer Chancenvielfalt unserer Truppe nur noch zuschauen. Damian wurde mehrmals im 16er getreten, doch die Pfeife des Oberliga-Referees blieb stumm. 3 Minuten später nahm Patrick Maß und zielte aus 25m zu genau. Latte. Nur zwei Minuten später ließ Olli 3 Mann aussteigen, spielte im Fallen quer zu Patrick, und dieser wiederum quer auf Maxi. Freistehend entschloss sich Maxi die Kugel im kurzen Eck zu versenken, doch der Keeper hatte was dagegen und lenkte den Ball zur Ecke. Diesen Eckball konnte Kutzhof abfangen und startete über seine schnellen Leute einen blitzschnellen Konter. Nicht konsequent genug im Abwehrverhalten, ließen wir sie gewähren und sie nutzten durch Kevin Gemeinder ihre erste Chance im Spiel zum Ausgleich in der 28. Minute. Danach kamen auch die Kutzhofer wieder ins Spiel und konnten in der 37. Minute sogar fast in Führung gehen, doch unser Kraken parierte einen Kopfball aus sechs Metern Entfernung reaktionsschnell. Und kurz vor der Halbzeit gab es noch einen Schockmoment zu überstehen. Nach einem Fehler im Aufbauspiel schaltete Kutzhof sehr schnell um und wir konnten froh sein, dass Max erneut zur Stelle war und den Rückstand mutig verhinderte. Spannende und interessante erste Halbzeit.
Nach der Pausenansprache ging es munter weiter und wir kamen erneut zu mehreren Chancen. Zunächst spielte sich Damian frei. Sein Schuss aus 6m wurde jedoch in letzter Sekunde geblockt. Den anschließenden Eckball köpfte Timo stark, doch ein Spieler auf der Linie konnte ihn klären. Dann ein vielversprechender Tempogegenstoß über Maxi. Sein Querpass wurde jedoch abgefangen und wieder spielte Kutzhof blitzschnell nach vorne. Den Konter schloss Gordon La Quatra dann gekonnt ab - 1:2. Danach igelten sich die Gäste hinten ein und hatten Glück, dass der Kopfball von Matze nur wenige cm über das Gehäuse flog. Eine viertel Stunde vor Schluss dezimierten sich die Gäste mit einer Ampelkarte für Donate. In der Schlussphase kam aber lediglich Jochen noch zu einem Abschluss, der aber leider nichts einbringen sollte. Auf der Gegenseite parierte Max einen Abschluss der Kutzhofer in gewohnt sicherer Manier. Weitere Tore sollten an diesem Abend nicht mehr fallen, so dass es am Ende einen glücklichen aber nicht unverdienten Sieger aus Kutzhof gab.
Auf diesem Wege gratulieren wir dem FC Kutzhof zum Erreichen der 4. Runde und wünschen auch weiterhin viel Erfolg.
Wir sind stolz auf die erbrachte Leistung gegen einen klassenhöheren Gegner, lernen aus unseren Fehlern und bauen weiter darauf auf. Nächste Woche geht es weiter bei der SG Peterberg!

Für den SVS spielten:
Max Krammes, Nicolas Jakobs (70. Maik Kuhn), Jochen Meiser, Frederic Löwen, Damian Lorenz, Oliver Graf (79. Christian Blug), Mathäus Gornik, Maximilian Balzert, Patrick Beia, Daniel Dworowy, Timo Schmidt

Saison 2019/20, 6. Spieltag

SG Marpingen/Urexweiler II - SG Sch-St/D 3 : 3 (2 : 2)

Die SG M/U ist mit 4 Siegen bei nur einer Niederlage super in die Runde gestartet. Es war also klar, dass es schwierig wird hier etwas Zählbares mitzunehmen.
Der Gastgeber begann auch druckvoll und konnte nach einem sauberen Angriff über außen durch Klos in der 16. Minute in Führung gehen. Zehn Minuten später war es der stark aufspielende Matze Gornik, der mit einem satten Schuss ins Eck ausgleichen konnte. Vier Minuten später ging die SG M/U durch Schneider erneut in Führung. Kurz vor dem Halbzeitpfiff dann erneut der Ausgleich. Damian konnte nur irregulär im Strafraum gestoppt werden. Den daraus resultierenden Strafstoß verwandelte unser Kapitän Freddie humorlos ins rechte Eck.
Auch nach dem Pausentee gab es ein ähnliches Bild zwischen zwei gleichstarken Teams. Die SG M/U ging durch Pinter erneut in Führung. Doch nur wenige Minuten später konnte Matze nur durch ein Foul im 16er gebremst werden. Den fälligen Elfer verwandelte Freddy auch sicher. Im weiteren Spielverlauf gab es hüben wie drüben gute Aktionen und beide Teams hätten mit ein wenig Glück auch drei Punkte mitnehmen können, doch am Ende trennten sich die Teams leistungsgerecht mit einem 3:3 Unentschieden. Der SG M/U wünschen wir weiterhin eine gute Saison. Zu erwähnen bleibt lediglich noch die prima Leistung des Schiedsrichters Valmir Selmonaj, der die Partie souverän im Griff hatte.
Diesen Mittwoch spielen wir in der 3. Runde des Saarlandpokals gegen den klassenhöheren FC Kutzhof, der sich in Runde zwei mit 5:0 in Bliesen durchsetzen konnte. Es wird also kein leichtes Spiel werden. Kommt vorbei und seid der 12. Mann für unser Team!

Für den SVS spielten:
Max Krammes, Frederic Löwen, Mathäus Gornik, Jochen Meiser, Patrick Beia, Damian Lorenz, Joscha Klauck (69. Torben Schärf), Oliver Graf, Florian Klein, Timo Schmidt, Daniel Dworowy

Saison 2019/20, 5. Spieltag

SG Sch-St/D - SV Bliesen 1 : 1 (0 : 0)

Bliesen zeigte bereits in der abgelaufenen Saison, die sie am Ende auf Rang 3 beenden konnten, dass man sie nicht unterschätzen sollte.
Es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, wobei beide Abwehrreihen nicht wirklich viel zuließen. So blieb es bis zur Halbzeit auch beim gerechten 0:0-Unentschieden. Die Zuschauer sagten schon, wer hier das 1:0 macht wird gewinnen. Aber sie sollten sich täuschen. In der 72. Minute war es Damian "The Flash" Lorenz, der in seiner unnachahmlichen Art an den Gegnern vorbeirauschte und das 1:0 erzielen konnte. Danach spielten wir konzentriert weiter, ließen jedoch 2 weitere gute Gelegenheiten liegen und ließen den ein oder anderen Konter zu. Eine Unachtsamkeit in der Schlussphase führte zu einem Eckball für Bliesen, den Tim Schorr aus kurzer Distanz per Kopf zu nutzen wusste. So fiel in der 83. Minute der Ausgleich aus unserer Sicht sehr unglücklich, da wir ansonsten hervorragend verteidigt hatten. Jedoch war die Punkteteilung keineswegs unverdient.
Fazit:
Ein insgesamt faires Spiel, das wohl keinen Sieger verdient hatte. Auch Schiri Marcelo Moraga passte sich dem guten Spielniveau an und hatte das Spiel jederzeit im Griff.
Nach dem 5. Spieltag sind wir punktgleich mit Baltersweiler auf Rang 5 und müssen nächste Woche zum starken Aufsteiger nach Urexweiler, der sich momentan mit 12 Punkten auf Rang 2 in der Tabelle wiederfindet.

Für den SVS spielten:
Max Krammes, Mathäus Gornik, Daniel Dworowy, Nicolas Jakobs, Frederic Löwen, Jochen Meiser, Patrick Beia, Maik Kuhn (62. Maximilian Balzert), Damian Lorenz, Joscha Klauck (73. Florian Graf), Oliver Graf

Saison 2019/20, Saarlandpokal 2. Runde

SG Sch-St/D - SG Hirzw.-Welschb./Stennw. 4 : 2 n.V. (2 : 2) (1 : 2)

3. Runde im Saarlandpokal erreicht!
Ein kurioser Beginn: In der allerersten Spielminute tragen die Gäste aus Hirzweiler einen mustergültigen Konter vor und erzielen durch Philipp Dahm das 0:1. Noch im Freudesrausch mussten sie eine Minute später jedoch zusehen wie Damian im Gegenzug an vier Gegenspielern vorbeilief und eiskalt zum Ausgleich einnetzte. Ein Spiel auf Augenhöhe begann. Beide Teams blieben stets gefährlich und hatten vielversprechende Angriffe. Die Gäste scheiterten zunächst noch an der Latte, konnten jedoch durch Ghassan Al Zaher in der 39. Minute verdient mit 1:2 in Führung gehen.
In Hälfte zwei sahen die zahlreichen Zuschauer weiterhin eine offene und spannende Partie mit Chancen auf beiden Seiten. Während man sich schon fast auf eine knappe Niederlage einstellen musste, nutzte Ra die letzte Chance vor Spielende und konnte nach einem Eckball gekonnt den 2:2-Ausgleich erzielen. Verlängerung!
Nun wollten wir natürlich das Comeback nutzen und gingen voller Euphorie in die letzten 30 Minuten. In der 100. Minute war es unser Coach Patrick, der aus 20 Metern eiskalt mit links vollstreckte. Nur 2 Minuten später spielte Ra einen Traumball in den Lauf von Maik, der sich diese Chance nicht entgehen ließ - 4:2. Am Ende gab es noch den roten Karton für Hirzweiler, nachdem Damian hart von den Beinen geholt worden war. Die aufgekommene Hektik zum Ende schien unnötig, da es ansonsten ein spannendes und faires Spiel war.
Leider gibt es auf beiden Seiten auch Verletzungen zu vermelden. Auf diesem Wege gute Besserung an alle!
Unseren Gästen aus Hirzweiler wünschen wir alles Gute in der laufenden Runde!

Danke an die vielen Supporter für die Unterstützung!

Wir sehen uns Sonntag wieder zu unseren Heimspielen um 13:15 gegen Merchweiler II und um 15 Uhr gegen Bliesen! Bleibt dran!

Für den SVS spielten:
Max Krammes, Nicolas Jakobs, Jochen Meiser, Maik Kuhn, Damian Lorenz, Oliver Graf, Florian Graf (46. Yannik Thewes), Maximilian Balzert (108. Adrian Harasimiuc), Torben Schärf, Raphael Jacoby, Riccardo Campo (55. Patrick Beia)

Saison 2019/20, 4. Spieltag

SG Dirmingen-Berschweiler - SG Sch-St/D 4 : 3 (2 : 1)

Unnötige Niederlage in Dirmingen.
Trotz einiger Ausfälle (Rotsperre, Urlaub, Verletzungen) stellte unser Coach eine schlagfertige Truppe auf. Leider waren wir an diesem Tag in der Defensive nicht wirklich bei der Sache und machten den Hausherren mehrere Geschenke. Trotz der Feldüberlegenheit, die wir eigentlich über 90 Minuten vorweisen konnten, ist es uns nicht wirklich gelungen das Spiel an uns zu reißen. Zumindest nicht was den Spielstand betrifft.
Mit dem Halbzeitpfiff gelang Damian ein zu diesem Zeitpunkt wichtiger Anschlusstreffer. Doch scheinbar tat uns die Pause nicht gut, denn nur wenig später ließen wir zwei weitere vermeidbare Treffer zu. Leider wurden wir erst danach so richtig wach und konnten durch den Doppelpack von Jochen noch auf 3:4 herankommen. Weitere vergebene klare Chancen und Pfostenschüsse verhinderten den wohlverdienten Ausgleich. Das Spiel hätte auch gut und gerne 7:7 ausgehen können.
Fazit:
Vielleicht lag es am dünnen Kader oder vielleicht an der mangelnden Konzentration. Jedenfalls war an diesem Tag mehr drin beim Tabellenführer. Schade!
Am Mittwoch kommt bereits die nächste Chance es besser zu machen. Im Pokal gegen Hirzweiler-Welschbach um 19 Uhr in Steinbach können wir den nächsten Schritt machen.

Für den SVS spielten:
Max Krammes, Frederic Löwen, Jochen Meiser, Patrick Beia, Maik Kuhn, Damian Lorenz, Oliver Graf, Florian Klein, Timo Schmidt, Torben Schärf, Daniel Dworowy (68. Nicolas Jakobs)

Saison 2019/20, 3. Spieltag

SG Sch-St/D - 1. FC Niederkirchen 3 : 1 (2 : 0)

Die Punkte bleiben dahemm!
Gegen den Aufsteiger aus Niederkirchen, der mit 4 Punkten aus den ersten beiden Spielen gestartet war, war klar, dass eine Leistungssteigerung im Vergleich zur Vorwoche notwendig ist, um zu gewinnen.
Dementsprechend konzentriert gingen wir in die Partie und spielten aus einer sicheren Defensive stabil nach vorne. Nach neun Minuten fasste sich Damian Lorenz ein Herz und zog ab. Der Torwart konnte den Schuss nicht entscheidend klären und so war es ein Leichtes für Joscha Klauck sein drittes Saisontor zu erzielen. Kurz vor der Halbzeitpause erzielte Damian sein zweites Saisontor nach einem schönen Solo.
In Hälfte zwei spielten wir weiter ordentlichen Fußball und konnten durch den stark aufspielenden Damian das 3:0 erzielen. Kurz vor Schluss agierten wir defensiv etwas leichtfertig und so konnte Niederkirchen noch den 3:1 Anschlusstreffer markieren. Insgesamt eine ordentliche Leistung und ein verdienter Heimsieg.
Nächsten Sonntag fahren wir zum Tabellenführer nach Dirmingen, der mit 15:5 Toren nach den ersten drei Spielen die beste Offensive der Liga stellt. Das wird sicher ein spannendes und gutes Spiel werden.

Für den SVS spielten:
Max Krammes, Torben Schärf, Jochen Meiser, Daniel Dworowy (68. Florian Klein), Damian Lorenz, Frederic Löwen, Zain Qureshi, Patrick Beia, Oliver Graf (83. Raphael Jacoby), Joscha Klauck (73. Maximilian Balzert), Maik Kuhn

Saison 2019/20, 2. Spieltag

SV Baltersweiler - SG Sch-St/D 3 : 2 (2 : 2)

Ein gebrauchter Tag für unsere SG.
Es war das erwartet schwere Spiel für unsere Truppe. Zunächst parierte Max reaktionsschnell, doch zwei Minuten später war auch er machtlos. Den 1:0-Rückstand aus der 13. Minute konnten wir nach einem Schuss von Freddy durch Florian Klein nur 3 Minuten später egalisieren und gingen nach schönem Zuspiel von Pati durch Joscha 5 Minuten später gar in Führung. Leider wussten wir nicht gut genug zu verteidigen und kassierten vor der Halbzeit den Ausgleich per Strafstoß.
In der zweiten Halbzeit kam es dann dicke für uns. Zunächst musste Justin verletzt vom Platz. An dieser Stelle "gute Besserung"! Und nur drei Minuten später bekamen wir das 3:2, was wir bis zum Ende nicht mehr ausgleichen konnten. Ein Foul an Flo wurde leider nicht geahndet und so konnten wir den Siegtreffer der Baltesweilerer nicht mehr unterbinden. Passend zu diesem rabenschwarzen Tag erhielt unser Matze noch den roten Karton in der Nachspielzeit aufgrund einer unglücklichen Aktion als er das 4:2 verhinderte.
Fazit:
Auch für unsere Erste heißt es nun Wunden lecken und im Heimspiel am Sonntag um 15 Uhr in Scheuern wieder Vollgas geben um gegen den Aufsteiger aus Niederkirchen, der mit 4 Punkten stark eingestiegen ist, bestehen zu können!

Für den SVS spielten:
Max Krammes, Justin Schu (67. Raphael Jacoby), Jochen Meiser, Oliver Graf, Joscha Klauck (67. Maik Kuhn), Damian Lorenz, Frederic Löwen, Florian Graf, Zain Qureshi, Patrick Beia, Matthäus Gornik

Saison 2019/20, 1. Spieltag

SG Sch-St/D - SG Wolfersweiler-Gimbw. 4 : 0 (2 : 0)

Auftakt nach Maß am Scheuerner Schnaeges.
Es war von Beginn an klar, dass man heute eine gute Leistung zeigen musste um gegen die Wölfe zu bestehen. Denn diese konnten seit über 3 Jahren nicht mehr besiegt werden. Und gerade zu Hause am Scheuerner Schnäges wollten wir uns nicht in die Suppe spucken lassen.
So ging die neu formierte Truppe um Coach Beia sehr motiviert zur Sache und hätte fast schon in der ersten Minute in Führung gehen können. Beia auf Klauck, dieser erläuft sprintstark den Ball und legt quer auf Lorenz, der leider überhastet abschließt und zum Fieldgoal ansetzt. Danach waren die Wölfe gewarnt und kamen besser ins Spiel. Beide Teams standen nun stabil und neutralisierten sich weitgehend im Mittelfeld. So dauerte es bis zur 25. Minute ehe Beia durch einen starken Ball in die Tiefe unseren quirligen Lorenz ins Spiel brachte. Diesmal blieb er ruhig und schob die Kugel überlegt über die Linie. Zehn Minuten später konnten die zahlreichen Fans erneut jubeln. Dieses mal war es der spielfreudige Klauck, der einen Pass des Gegners abfangen konnte, danach einen anderen aussteigen ließ und ganz cool am Torwart vorbei auf 2:0 erhöhte.
Auch nach der Pause wusste unser Team gefällig zu kombinieren. Während wir in der Defensive so gut wie gar nichts zuließen, war es erneut Klauck, der sich überragend über den Flügel durchsetzen konnte. Nach seinem Querpass hatte Coach Beia in der 61. Minute keine Mühe zu vollenden - 3:0. Den Schlusspunkt setzte Qureshi in der 78. Minute nachdem er mustergültig von Beia bedient wurde. Der Sieg war perfekt und man konnte auf dem Schnaeges schön feiern.
Fazit:
Ein toller Auftakt, der aufgrund einer geschlossenen Mannschaftsleistung auch in dieser Höhe verdient war. Trotz der Tabellenführung fahren wir am Sonntag mit großem Respekt zum SV Baltersweiler, wo wir bisher selten gut aussahen.

Für den SVS spielten:
Max Krammes, Justin Schu (79. Yannik Thewes), Torben Schärf, Jochen Meiser, Damian Lorenz (83. Florian Graf), Frederic Löwen, Zain Qureshi, Patrick Beia, Matthäus Gornik, Oliver Graf, Joscha Klauck (70. Maik Kuhn)