Saison 2022/23, 14. Spieltag

SG Sch-St/D - SF Güdesweiler 5 : 2 (2 : 1)

Es hatten sich wohl noch nicht alle Zuschauer zu ihren Plätzen begeben, da führten die Gäste bereits mit 0:1. Einen Fehlpass in der Defensive konnte der Gästetrainer André von Ehr abfangen und verwerten. Die Antwort unserer Truppe ließ jedoch nicht allzu lange auf sich warten. In der 11. Minute konnte unser Coach Patrick Beia nach schönem Pass von Alessandro Baus ausgleichen. In der Folgezeit kamen wir zu weiteren guten Chancen und konnten in der 25. Spielminute nach guter Vorarbeit von André Dalphin auf 2:1 durch Luca Schmidt erhöhen. Bis zur Pause gab es weitere Chancen auf beiden Seiten. Diese blieben aber ungenutzt und so ging es mit der knappen Führung in die Kabine.
Zu Beginn des zweiten Abschnitts setzte André Dalphin einen brachialen Schuss nur knapp am Gehäuse vorbei. Danach ging es zunächst recht gemächlich zu, ehe sich ab der 68. Minute die Ereignisse überschlugen. Zunächst konnte Julian Hauch den Ausgleich zum 2:2 markieren. Kurz danach zeigte ihm der Schiedsrichter nach einer Tätlichkeit die rote Karte. Doch damit nicht genug. Der Trainer von Güdesweiler André von Ehr bekam wegen Reklamierens eine zehnminütige Zeitstrafe. Die zahlenmäßige überlegenheit wussten wir umgehend auszunutzen und konnten nach Vorlage von Torben Schärf in der 72. Minute durch Luca Schmidt auf 3:2 erhöhen. Güdesweiler zollte dem hohen Tempo des ersten Spielabschnitts Tribut und konnte nun in der Offensive nichts mehr entgegen setzen und so konnten wir in den Schlussminuten noch zwei weitere Tore durch Luca und André zum 5:2-Endstand erzielen.

Tore: Patrick Beia, Luca Schmidt (3x), André Dalphin

Für den SVS spielten:
Michel Heckeler, Sebastian Risch (63. Oliver Graf), Justin Schu, Torben Schärf, André Dalphin, Ghassan al Zaher, Patrick Beia, Alejandro Risch, Luca Schmidt, Jochen Meiser, Alessandro Baus (63. Noah Altmeyer)

Saison 2022/23, 13. Spieltag

SV Holz/Wahlschied - SG Sch-St/D 3 : 4 (1 : 2)

Am vergangenen Sonntag war klar: aus der bescheidenen Situation von 7 sieglosen Spielen, inklusive 3 Niederlagen am Stück und der angespannten Personalsituation, kommt man nicht mit Schönspielerei, sondern nur mit Kampf, Leidenschaft und einer geschlossenen Mannschaftsleistung.
Und genau so ging die Beia/Dworowy-Elf die Aufgabe in Wahlschied auch an. Schon nach 120 Sekunden hatten die mitgereisten Zuschauer den Torschrei auf den Lippen, jedoch blieb Noah im 1 gegen 1 mit dem Keeper nur zweiter Sieger. Nur 5 Minuten später war es aber dann doch soweit - nach einer Freistoßflanke von Meiser köpfte Wunderschädel Torben mutterseelenallein zur Führung ein. In der 27. Minute zeigte sich unsere Defensive ein Mal zu passiv, sodass sich die Gastgeber bis in den 16er spielen konnten, wo nach einem plumpen Foul berechtigt auf Elfmeter entschieden wurde, den Debrand souverän zum Ausgleich verwandelte. Unsere Antwort ließ jedoch nicht lange auf sich warten. Nach einem schön vorgetragenen Angriff über die rechte Seite stieß OG12 bis kurz vor die Grundlinie durch - seine scharfe Hereingabe verpasste Baus noch knapp, ehe Noah den richtigen Riecher hatte und am zweiten Pfosten alleine zur erneuten Führung einschob. In der Folge entwickelte sich ein zweikampfbetontes Spiel ohne größere Höhepunkte, sodass mit der 2:1-Führung die Seiten getauscht wurden.
In der zweiten Hälfte versuchten die Gastgeber Mittel gegen die stabile SG-Defensive zu finden, während diese auf Konter lauerte - mit Erfolg. Ein Befreiungsschlag von Alé wurde zur Steilvorlage für Luca Schmidt, der den Verteidiger abschüttelte und vor dem Torwart eiskalt blieb und zum 3:1 einschob, was gleichzeitig der Beginn einer furiosen Schlussphase war. Die Antwort der Gastgeber ließ nämlich nicht lange auf sich warten. Nur kurze Zeit zeigten sich unsere Reihen unachtsam, was die Heimelf gnadenlos ausnutzte und mit einem Doppelschlag binnen drei Minuten auf 3:3 stellte. Keine 60 Sekunden später wäre das Spiel beinahe ganz gekippt, jedoch setzte Jochem seinen Schuss aus 11 Metern unbedrängt an den Querbalken. Im direkten Gegenzug schickte der eingewechselte Beia Luca alleine auf Reisen, jedoch überlupfte dieser nicht nur den Keeper, sondern auch das Gehäuse. In der 88. Minute brachen dann alle Dämme - nach einem Ballgewinn landete der Ball beim starken Baus, der Luca über außen steil schickte, wo dieser Richtung Tor zog und aus sehr spitzem Winkel den Siegtreffer erzielte. In der Folge versuchte es die Heimelf mit der Brechstange, jedoch verteidigten die Jungs die Führung mit viel Leidenschaft und auch dem erarbeiteten Spielglück, sodass am Ende ein wichtiger, nicht unverdienter Auswärtssieg stand, der aus einer starken Mannschaftsleistung resultierte.

Tore: Torben Schärf, Noah Altmeyer, Luca Schmidt (2x)

Für den SVS spielten:
Michel Heckeler, Nicolas Jakobs (76. Patrick Beia), Justin Schu, Torben Schärf, Ghassan Al Zaher, Luca Schmidt, Oliver Graf, Noah Altmeyer (92. Sebastian Risch), Alejandro Risch, Jochen Meiser, Alessandro Baus (90. Maximilian Bauer)

Saison 2022/23, 12. Spieltag

SG Sch-St/D - SG Nohfelden/Wolfersweiler 2 : 5 (1 : 2)

Bittere Heimniederlage
Eigentlich wollten wir den Tabellenführer von Beginn an unter Druck setzen, um einen strukturierten Spielaufbau der Gäste zu verhindern. Doch die starke Gastmannschaft drehte den Spieß von Anfang an um und presste sehr hoch, sodass unser Spielaufbau empfindlich gestört wurde. Folgerichtig konnte der Gast, durch unsere Fehler begünstigt, früh mit 0:2 in Führung gehen. Erst jetzt konnten wir uns etwas aus der Umklammerung befreien und kamen erstmals zu eigenen Torchancen, von denen Luca Schmidt eine zum 1:2-Pausenstand nutzen konnte.
Kurz nach der Pause gelang es unserem Trainer Patrick Beia nach einem sehenswerten Angriff die Gästeführung auszugleichen. Wir bekamen etwas mehr Zugriff auf das Geschehen. Mitte der zweiten Halbzeit zeigte der Referee jedoch nach einem Foul in unserem Sechszehner berechtigt auf den Punkt. Diese Einladung nahmen die Gäste dankend an und gingen wieder in Führung. Von diesem Rückschlag erholten wir uns nicht mehr. Wir versuchten in der Schlussphase zwar noch einmal alles nach vorne zu werfen, wurden aber zweimal eiskalt ausgekontert und so stand am Ende eine klare 2:5-Niederlage.
Fazit: Eine verdiente Niederlage, die jedoch um 1-2 Tore zu hoch ausgefallen ist. Im nächsten Spiel gilt es, die Defensive wieder zu stärken, weil die Anzahl der Gegentreffer einfach zu hoch ist.

Tore: Luca Schmidt, Patrick Beia

Für den SVS spielten:
Michel Heckeler, Torben Schärf, Ghassan al Zaher, Patrick Beia, Alejandro Risch (79. Alessandro Baus), Luca Schmidt, Oliver Graf, Noah Altmeyer, Jochen Meiser, Daniel Dworowy, André Dalphin

Saison 2022/23, 11. Spieltag

FC Kutzhof - SG Sch-St/D 3 : 0 (0 : 0)

über die gesamte Spieldauer bekamen wir keinen Zugriff auf das Spielgeschehen, waren häufig einen Schritt zu spät und gedanklich zu träge. In Halbzeit eins schafften wir es noch, den Gegner von unserem Tor weitestgehend fern zu halten.
Jedoch konnte der Mittelstürmer der Gastgeber direkt nach Wiederanpfiff den längst fälligen Führungstreffer erzielen. Auch danach das gleiche Bild: Kutzhof war uns in fast allen Belangen überlegen. Trotzdem brauchte der Gastgeber zwei Standardsituationen, um die Führung auszubauen.
Fazit: Ein gebrauchter Tag für unsere Mannschaft, den wir schnellstmöglich abhaken müssen, um die anstehenden Aufgaben zu meistern.

Für den SVS spielten:
Michel Heckeler, Sebastian Risch (75. Nicolas Jakobs), Justin Schu (87. Patrick Müller), Ghassan al Zaher, Luca Schmidt, Oliver Graf, Noah Altmeyer (75. Michael Petri), Alejandro Risch, Jochen Meiser, Alessandro Baus, Daniel Dworowy (87. Maximilian Bauer)

Saison 2022/23, 10. Spieltag

SG Sch-St/D - SV Habach 1 : 2 (1 : 1)

Gegen den SV Habach waren wir in der ersten Viertelstunde nicht gut im Spiel und gerieten verdientermaßen mit 0:1 in Rückstand. Danach wurde es besser und wir konnten ausgleichen. Justin Schus Flankenversuch wurde mit der Hand geblockt. Den fälligen Elfer verwandelte Luca Schmidt zum 1:1. Danach war es ein Spiel auf Augenhöhe und wir ließen kaum noch etwas zu. Daher ging mit einem Unentschieden in die Kabinen.
In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild: ein ausgeglichenes Spiel mit wenigen Torchancen. Zur Verwunderung aller entschied der Referee dann auf Strafstoß für Habach, dem ein Foul an Risch vorangegangen war und dieser dann im Fallen den Gegner traf. Eigentlich ein klarer Freistoß für uns. Leider entschied der Schiedsrichter es anders und somit auch das Spiel, denn den fälligen Elfer verwandelten die Gäste dann im zweiten Anlauf zum 2:1. Zuvor parierte Heckeler, doch der Ref meinte erkannt zu haben, dass dieser sich zu früh von der Linie bewegt hatte. Zwei sehr knifflige Situationen, die leider gegen uns entschieden wurden. Danach erspielten wir uns noch einige gute Chancen, doch der Gast verteidigte die Führung mit Mann und Maus. Ein Unentschieden wäre heute sicher ein verdienteres Ergebnis gewesen, doch es sollte wohl nicht sein.
Abhaken und weiter geht's!

Tor: Luca Schmidt

Für den SVS spielten:
Michel Heckeler, Justin Schu (73. Sebastian Risch), André Dalphin, Patrick Beia, Luca Schmidt, Oliver Graf, Noah Altmeyer (81. Michael Petri), Alejandro Risch, Jochen Meiser, Alessandro Baus (81. Dustin Graf), Daniel Dworowy (20. Torben Schärf)

Saison 2022/23, 9. Spieltag

SG Bostalsee - SG Sch-St/D 1 : 1 (0 : 0)

Bostalsees Trainer Christian Jung musste gegen den Tabellenzweiten auf seine beiden Offensivakteure Idris Lataev und Sebastian Gebel verzichten. Lataev fehlte beruflich bedingt, Gebel musste aus gesundheitlichen Gründen kurzfristig passen. So legte Jung das Hauptaugenmerk auf die Defensive. Seine Jungs standen dementsprechend hinten sicher, agierten taktisch diszipliniert und ließen die spielstarken André Dalphin und Luca Schmidt kaum einmal zur Entfaltung kommen. Aber auch die SG Scheuern stand defensiv kompakt, so dass kaum einmal Gefahr vor beiden Toren aufkeimte. Die Folge: ein torloses Remis zur Pause.
Nach dieser das gleiche Bild, nur sollte sich jetzt in puncto Toren etwas tun. Bostalsee machte den Anfang: Schöner Pass von Julian Pilger in die Tiefe zu Philipp Morsch, der wiederum auf Moritz Barth, der in der Mitte zur Bostalseer Führung einschob (65.). Am Spielgeschehen änderte sich in der Folgezeit nichts, jedoch am Spielstand. Eine Dalphin-Ecke verlängerte ein Spieler der SG Bostalsee unglücklich per Kopf an den zweiten Pfosten, wo Daniel Dworowy goldrichtig stand und den Ball zum alles in allem gerechten Ausgleich hinter die Linie beförderte.

Tor: Daniel Dworowy

Für den SVS spielten:
Michel Heckeler, André Dalphin, Ghassan Al Zaher, Patrick Beia, Luca Schmidt, Oliver Graf, Noah Altmeyer (73. Dustin Graf), Alejandro Risch, Jochen Meiser, Alessandro Baus (73. Michael Petri), Daniel Dworowy

Saison 2022/23, 8. Spieltag

SG Sch-St/D - VfL Primstal II 1 : 1 (0 : 1)

1:1 gegen eine starke Primstaler Truppe
Respekt an unsere Trainer und das Team, dass wir nach 8 Spieltagen immer noch unbesiegt und am oberen Tabellenende stehen!
Nachdem wir in Humes etwas zu viele Chancen zugelassen haben, stand unsere Defensive heute wieder richtig gut. Auch heute hielt uns Tim Lauck zwar einige Male mit Glanzparaden im Spiel, jedoch stand die Abwehr insgesamt ziemlich stabil und ließ gegen die starke Primstaler Offensive insgesamt nur wenig zu.
Unsere Offensivabteilung hatte heute auch kein leichtes Spiel, konnte aber in Hälfte zwei nach sauberem Zuspiel von P. Beia durch einen tollen Linksschuss von L. Schmidt zum Ausgleich kommen. Spannung pur bis zum Schluss. Am Ende der Partie gab es noch 2 weitere Chancen zum Lucky Punch für uns. Aber alles in allem war das 1:1-Unentschieden ein gerechtes Ergebnis, mit dem wohl alle leben können.

Tor: Luca Schmidt

Für den SVS spielten:
Tim Lauck, Justin Schu (66. Alessandro Baus), André Dalphin, Ghassan Al Zaher, Patrick Beia, Timo Schmidt (66. Dustin Graf), Luca Schmidt, Noah Altmeyer, Alejandro Risch, Jochen Meiser, Daniel Dworowy

Saison 2022/23, 7. Spieltag

SV Humes - SG Sch-St/D 3 : 3 (1 : 2)

Punkteteilung der 1. Mannschaft in der Humes
Das erwartet schwere Spiel kam heute auf unsere erste Garde zu. In der Humes konnten wir zwar drei mal in Führung gehen, doch die Gastgeber egalisierten jedesmal postwendend. Unglaublich viele Torchancen auf beiden Seiten, fast im Minutentakt, bekamen die zahlreichen Zuschauer zu sehen. Tim Lauck und der Humeser Torwart waren beide an diesem Tag gut drauf und parierten etliche Male. Gut und gerne hätte dieses Spiel auch 8:8 ausgehen können. Somit wohl eine gerechte Punkteteilung. Mit dem Punkt schraubt unsere Mannschaft das Punktekonto auf 17 hoch und bleibt auf dem Platz an der Sonne.
In den kommenden Wochen wird die Truppe gefragt sein, denn mit Primstal, Bostalsee, Habach, Kutzhof, Nohfelden und Holz stehen lauter Kandidaten auf den Meistertitel auf dem Programm.

Tore: Luca Schmidt (2x), André Dalphin

Für den SVS spielten:
Tim Lauck, Daniel Dworowy, Oliver Graf, Sebastian Risch, André Dalphin, Ghassan Al Zaher, Patrick Beia, Luca Schmidt, Luca Weishaar (75. Michael Petri), Alejandro Risch, Jochen Meiser

Saison 2022/23, 6. Spieltag

SG Sch-St/D - FC BW St. Wendel 2 : 2 (1 : 1)

Es war das zweite Match gegen St. Wendel binnen zehn Tage. Unter der Woche verlor man bei den Kreisstädtern mit 1:3. Zu Hause wollte unser Team die Revanche, wobei klar war, dass man gegen den Titelfavoriten einen sehr guten Tag erwischen musste, um die drei Punkte daheim zu behalten. Leider verletzte sich Justin Schu in der Aufwärmphase, so dass Coach Beia bereits vor Anpfiff umstellen musste.
In der 8. Minute kam der Top Torjäger der Gäste zum Abschluss, doch unser Keeper Tim Lauck parierte stark. Nur drei Minuten später konnte sich der gut aufgelegte Lauck erneut beweisen und reagierte sehr gut bei einem Distanzschuss der Gäste, wehrte den Ball dabei an die Latte und konnte den Nachschuss von Schmitt nochmals bravourös abwehren. In dieser Drangphase waren die Gäste drückend überlegen und konnten in der 15. Minute durch Christian Thul dann doch noch das 1:0 erzielen. Leider verletzte sich dann auch noch unser Flügelflitzer Noah Altmeyer und musste in der 23. Minute ausgewechselt werden. Wir wollten natürlich nicht aufgeben und blieben im Spiel. Nachdem Luca Schmidt in Strafraumnähe gefoult wurde, schnappte sich André Dalphin die Pille, setzte den ersten Schuss in die Mauer und versenkte den Nachschuss grandios im rechten oberen Winkel. Mit dem 1:1 ging es dann auch in die Halbzeit.
In Hälfte zwei waren wir besser im Spiel. In Minute 57 steckte Beia schön durch auf Schmidt, dessen Abschluss aber links am Tor vorbeiging. Das Spiel war ein munteres Hin und Her, auch die St. Wendeler blieben stets gefährlich. Aus dem Gewühl heraus konnte Finn Gräßer dann erneut die Gästeführung erzielen. Doch auch danach gab sich unser Team nicht auf. Zunächst scheiterte Alejandro Risch mit einem Kopfball, doch in Minute 81 war es dann Luca Schmidt nach schöner Vorlage von Dalphin, der cool zum 2:2 einnetzte. Das Spiel war wieder offen. St. Wendel hatte danach noch eine klare Chance in der 84. Minute, doch Schmitt schoss links am Tor vorbei. In der letzten Minute zirkelte Dalphin dann einen Freistoß an den Pfosten der St. Wendeler und Luca Schmidt versuchte in der Nachspielzeit noch einen Distanzschuss gegen den weit vorgerückten Keeper, doch der Ball ging über das Gehäuse.
Beide Teams mit guten Chancen das Spiel noch zu gewinnen, doch am Ende war das Remis wohl für beide in Ordnung. Ein weiterer wichtiger Punkt für unsere Elf.

Tore: André Dalphin, Luca Schmidt

Für den SVS spielten:
Tim Lauck, Sebastian Risch, André Dalphin, Ghassan Al Zaher, Patrick Beia, Luca Schmidt, Oliver Graf, Noah Altmeyer (23. Dustin Graf - 83. Stefan Braun), Alejandro Risch, Jochen Meiser, Alessandro Baus

Saison 2022/23, 5. Spieltag

SG Neunkirchen/Nahe-Selbach - SG Sch-St/D 1 : 6 (0 : 2)

Nach dem erfolgreichen Start wartete nun die nächste schwere Aufgabe: Neunkirchen/Nahe-Selbach. In der Vorsaison noch Vizemeister zählen die Kicker vom Bostalsee sicherlich auch dieses Jahr zum Favoritenkreis um die Meisterschaft. Dementsprechend konzentriert musste unsere Truppe auflaufen. Ohne 4 Jungs aus der Startaufstellung der Vorwoche (wir wünschen allen gute Besserung) mussten die Trainer die komplette Abwehr umstellen. Nichtsdestotrotz konnte unsere Mannschaft erneut als Team überzeugen. Die erste große Chance hatte Noah Altmeyer in der 14. Minute nach Zuckerpass von Coach Beia. Noahs Abschluss konnte Torhüter Wolf noch zur Ecke parieren. Das erste Viertel der Partie verlief noch relativ ausgeglichen und auch die Gastgeber kamen sporadisch zum Abschluss. Das erste Tor der Partie sollte dann aber Noah Altmeyer gelingen, der mustergültig von Schu bedient wurde. Sein Abschluss fand den Weg an Wolf vorbei ins Tor. Nur eine Minute später: Noah on fire, setzt sich durch über rechts, flankt in die Mitte, Dalphin vollendet unter Bedrängnis zum 2:0. Die Gastgeber blieben bemüht und kamen ihrerseits zu einer Großchance, doch Stegmaier verfehlte das Gehäuse knapp.
In Hälfte zwei versuchte NK/Nahe nochmal alles und kam durch Stegmaier, der in der 58. Minute einen Eckball am kurzen Pfosten einnicken konnte, heran. Doch unser Team antwortete direkt und erzielte nur zwei Minuten später das 3:1. Dalphin setzte sich stark über links durch, zog ab, Wolf parierte in die Mitte, doch Luca Schmidt vollendete sehenswert per Linksschuss. Acht Minuten später: Schmidt über rechts durch, kann im Strafraum nur regelwidrig gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte er selbst. Vier Minuten später bediente Altmeyer Schmidt im Zentrum mustergültig. Schmidt kann erneut nur mit unfairen Mitteln gebremst werden. Und so erzielte Luca durch den zweiten verwandelten Elfer seinen lupenreinen Hattrick. Den Schlusspunkt zum 6:1 setzte André Dalphin per wunderbarem Distanzschuss.
Ein insgesamt verdienter und souveräner Sieg, den nicht viele auf der Rechnung hatten.

Tore: Noah Altmeyer, André Dalphin (2x), Luca Schmidt (3x)

Für den SVS spielten:
Tim Lauck, Justin Schu (85. Sebastian Risch), André Dalphin, Ghassan Al Zaher, Patrick Beia (85. Stefan Braun), Timo Schmidt (80. Riccardo Campo), Luca Schmidt, Noah Altmeyer (80. Maximilian Balzert), Alejandro Risch, Jochen Meiser, Alessandro Baus

Saison 2022/23, 4. Spieltag

SG Sch-St/D - SG Oberkirchen/Grügelborn 1 : 0 (0 : 0)

Gegen die bis dato ungeschlagenen Gäste musste man die Startaufstellung ändern, da gleich zwei unserer Akteure durch Corona ausgebremst wurden. Somit war Coach Dworowy gefragt und konnte dies mit Bravour meistern.
Von Beginn an entwickelte sich ein kampfbetontes, aber faires Spiel. Die Zuschauer bekamen viele Zweikämpfe zu sehen, jedoch kaum Torchancen. Einer dieser Zweikämpfe führte zu einer Verletzung von Coach Dworowy, der leider ausgewechselt werden musste. Auf diesem Weg wünschen wir eine schnelle Genesung! Auch sein Gegenüber Aaron Huwer konnte die Partie nicht fortsetzen. Auch ihm wünschen wir gute Besserung. Spielerisch wurden von beiden Teams wenig Akzente gesetzt. Torben Schärf konnte nach einem Eckball per Drehschuss zum Abschluss kommen, jedoch verfehlte er das Gehäuse. Kurz vor dem Halbzeitpfiff des souveränen Schiedsrichters Dustin Tomczak bediente Finkler seinen Trainer Biehl mustergültig, dieser setzte den Abschluss und damit die größte Gästechance aber am rechten Pfosten vorbei.
Nach der Halbzeitpause war es erneut Biehl, der die erste Chance hatte. Külpmann setzte sich gekonnt über außen durch. Seine Flanke nahm Biehl per Seitfallzieher volley. Der Ball flog aber Richtung Eckfahne. Ab hier wendete sich das Blatt dann vollkommen in unsere Richtung und wir setzten viele Akzente nach vorne und erarbeiteten uns viele Torchancen. In Minute 58 erzielte Luca Schmidt das vermeintliche 1:0, doch leider erkannte der Referee hier eine Abseitsstellung. Danach setzte sich Noah Altmeyer gut über rechts durch, spielte uneigennützig in die Mitte, wo die Gäste in höchster Not klären konnten. Zwei Minuten später parierte der gut aufgelegte Gästetorwart Keller Dustin Grafs Schuss und auch die vier folgenden Nachschüsse wurden durch die vielbeinige Abwehr abgeblockt. Weitere drei Minuten später war der Bann dann gebrochen. Luca Schmidt steckte sauber durch zu Kapitän Meiser, der cool und trocken ins lange Eck verwandeln konnte. Eine Minute später erzielte Luca Schmidt das 2:0. Doch erneut entschied der Schiedsrichter auf Abseits. Nochmal zwei Minuten später legte Dalphin das Spielgerät sehr stark in die Mitte. Noah Altmeyers Schuss verpasste das Gehäuse knapp. Danach ein Schockmoment für unsere Elf. Torwart Heckeler wurde bedrängt und zwei Spieler fielen ihm auf die Brust. Verletzt musste er danach vom Platz und wurde von Tim Lauck fehlerfrei vertreten. An dieser Stelle auch schnelle und gute Genesung an Michel. Wenige Minuten nach diesem Aufreger kam Timo Schmidt zu seiner Torchance, doch die Gäste blockten erneut. Im Minutentakt erarbeiteten wir uns nun weitere Hochkaräter, doch weder Schmidt noch Graf gelang es den Deckel draufzusetzen. Aber auch die Gäste kamen nicht mehr gefährlich vor unser Tor und somit reichte das 1:0 zum nächsten Dreier. Ein sicherlich verdienter Sieg.

Tor: Jochen Meiser

Für den SVS spielten:
Michel Heckeler (85. Tim Lauck), Torben Schärf, André Dalphin, Ghassan Al Zaher, Luca Schmidt, Dustin Graf, Noah Altmeyer (92. Sebastian Risch), Alejandro Risch, Jochen Meiser, Alessandro Baus, Daniel Dworowy (31. Timo Schmidt)

Saison 2022/23, 3. Spieltag

SV Überroth - SG Sch-St/D 1 : 3 (1 : 2)

Was für ein Wochenende für unsere beiden Aktivenmannschaften! Sowohl die Erste, wie auch unsere Zweite konnten im Derby auswärts beim Lokalrivalen SV Überroth einen verdienten Dreier einfahren.
Die Jungs der 1. Mannschaft brauchten zunächst 10 Minuten, um richtig ins Spiel zu kommen, ehe Meiser sich nach Vorlage von Dalphin aus gut 16 Metern ein Herz fasste und sein abgefälschter Schuss unhaltbar in den Maschen landete. Die Antwort der Gastgeber ließ nicht lange auf sich warten, jedoch klatschte ein Schuss aus 20 Metern nur an den Pfosten. Wenige Minuten später holte der bärenstarke Meiser an der Strafraumgrenze einen Freistoß raus, den der wiedergenesene Luca Schmidt zur 2-Tore-Führung vollendete. Analog zu diesem Treffer musste unsere SG kurz vor der Halbzeit noch den Anschluss durch einen direkt verwandelten Freistoß hinnehmen.
In Halbzeit zwei ließ man jedoch kaum noch etwas zu und verteidigte die Bemühungen des SVÜ souverän weg. Nach einem Eckball konnte Meiser seine starke Vorstellung mit einem Doppelpack per Kopf zur 3:1-Führung krönen, welche durch zahlreiche gute Kontermöglichkeiten und einem nicht-gegebenen, klaren Elfmeter durchaus hätte höher ausfallen können.
Mit diesem verdienten Derbysieg steht unsere SG nun mit der vollen Ausbeute von 9 Punkten aus 3 Spielen da!

Tore: Jochen Meiser (2x), Luca Schmidt

Für den SVS spielten:
Michel Heckeler, Justin Schu, Torben Schärf, André Dalphin (90. Maximilian Balzert), Ghassan Al Zaher, Luca Schmidt (80. Alessandro Baus), Dustin Graf, Oliver Graf, Noah Altmeyer (80. Timo Schmidt), Alejandro Risch, Jochen Meiser

Saison 2022/23, 2. Spieltag

SG Sch-St/D - FC Uchtelfangen 3 : 0 (2 : 0)

Das erste Heimspiel der Saison in der neuen Spielklasse verlief für unsere erste Riege sehr positiv. Bereits in der zehnten Minute konnte unser Kapitän Jochen mit einem verwandelten Elfmeter die Weichen auf Sieg für unsere SG stellen. In der 26. Spielminute baute André Dalphin diese Führung mit einem direkt verwandelten Freistoß auf 2:0 aus. So ging es auch in die Kabinen.
Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild: unsere SG hatte das Spielgeschehen weitestgehend im Griff. So konnte Timo Schmidt kurz vor dem Ende sogar noch auf 3:0 erhöhen.

Tore: Jochen Meiser, André Dalphin, Timo Schmidt

Für den SVS spielten:
Michel Heckeler, Justin Schu, Torben Schärf, André Dalphin, Ghassan Al Zaher, Patrick Beia (90. Stefan Braun), Dustin Graf (83. Alessandro Baus), Oliver Graf, Noah Altmeyer (73. Timo Schmidt), Alejandro Risch, Jochen Meiser

Saison 2022/23, 1. Spieltag

SG Lebach/Landsweiler II - SG Sch-St/D 2 : 3 (1 : 1)

Für unser Team gab es dieses Jahr eine sehr kurze Pause, da bis in den Juni gespielt wurde, die Meisterschaft ordentlich gefeiert und die Mannschaftsfahrt absolviert werden musste, und es zwischendurch einige Festivitäten unserer Vereine gab.
Dazu spielten wir parallel im Lebacher Stadtpokal und im Tholeyer Gemeindepokal.
Den Start machten wir mit einem 4:0 Sieg gegen SG Saubach II. Im Spiel gegen Thalexweiler gaben wir uns mit einem 0:1 geschlagen und erkämpften uns im Anschluss einen Punkt gegen den Gastgeber aus Lebach. Somit waren wir für das Halbfinale qualifiziert. Da wir parallel dazu im heimischen Gemeindepokal in Scheuern antreten wollten, schenkten wir den Stadtpokal ab. Im Gemeindepokal gab es ein 2:2-Unentschieden gegen Theley und danach mussten wir den Anstrengungen Tribut zollen und unterlagen Überroth mit 0:5. Somit spielten wir im Spiel um Platz 5 und verloren auch dieses gegen den SF Tholey.
Im letzten Vorbereitungsspiel gegen Otzenhausen verloren wir mit 4:5.
Die Trainer hatten daher viele Möglichkeiten die Neuzugänge zu begutachten, um die bestmögliche Mannschaft zum Saisonstart aufzustellen.
So fuhren wir am Schnaeges-Wochenende nach Landsweiler um das erste Spiel in der Landesliga zu absolvieren.
Landsweiler hatte unseren Ex-Keeper Max Krames im Kasten und war seinerseits motiviert an die starken Leistungen der letzten Saison anzuschließen.
Durch Mohammed gingen sie in der 18. Minute auch in Führung. Doch Eisenschädel Torben Schärf konnte nach Dalphin-Ecke noch vor der Halbzeit ausgleichen.
Auch wenn der Gastgeber leichte Feldvorteile nachweisen konnte, so waren wir die effektivere Mannschaft und konnten in der 49. Minute durch Luca Schmidt in Führung gehen. Diese baute unser Youngster Noah Altmeyer zehn Minuten später zum 3:1 aus, als er Krames zur Vorentscheidung tunneln konnte. Die wütenden Angriffe der Landsweilerer brachten fünf Minuten vor Schluss noch den Anschlusstreffer durch Schirra ein, doch der Sieg war uns nicht mehr zu nehmen und so fuhren wir den ersten Dreier in der neuen Klasse ein. Den Kampfgeist und den Siegeswillen gilt es nun gegen Uchtelfangen aufrecht zu erhalten.

Tore: Torben Schärf, Luca Schmidt, Noah Altmeyer

Für den SVS spielten:
Michel Heckeler, Justin Schu, Torben Schärf, André Dalphin, Ghassan Al Zaher, Patrick Beia (90. Alessandro Baus), Luca Schmidt, Oliver Graf, Noah Altmeyer (81. Dustin Graf), Alejandro Risch, Jochen Meiser